Helgas Garten

Amaryllisblüte

15. April 2010 | Autor: Helga | Kategorie: Zierpflanzen

Am ersten Februar hat mich Ulrikes Foto daran erinnert, dass meine arme Amaryllis noch trocken und ohne Topf im Keller lag. Sofort habe ich sie in die Küche geholt, frische Erde in einen Topf gefüllt, die Zwiebel darauf gesetzt und zu etwa zwei Dritteln oberhalb der Erde gelassen. Dann habe ich kurz angegossen und die Zwiebel ans Küchenfenster gestellt. Nach etwa sechs Wochen zeigte sich die Spitze der Blütenknospe. Gerade zu Ostern war sie dann kurz vor dem Aufblühen. So hatte ich schon befürchtet, dass mir in diesem Jahr die Blüte entgehen würde, weil wir genau zu der Zeit ein paar Tage nicht zu Hause waren. Da aber vom Wetterbericht keine extreme Kälte vorhergesagt worden war, hatte ich die Heizung total abgestellt. Damit habe ich tatsächlich das Aufblühen verhindern können. So erfreut mich jetzt eine prächtige schneeweiße Amaryllisblüte.

cimg5422

Hier noch ein aktuelles Foto, am heutigen Sonnabend aufgenommen.

cimg5444kl

2 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Nicole geschrieben am 15. April 2010, 20:34:

Total schön!

 

jim geschrieben am 16. April 2010, 18:30:

Eine faszinierende Pflanze, eine noch faszinierendere Blüte. Verbinde viele Emotionen mit der Amaryllis! Unter anderem erinnert sie mich an meine Abi-Vorklausur, in der die Blüte abstrakt thematisiert wurde…

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...