Helgas Garten

Arktische Himbeere

31. Juli 2017 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein
Im Garten gibt es augenblicklich viel zu tun. Deshalb komme ich auch gar nicht dazu, selber Beiträge zu erstellen. Wie gut, dass Klaus immer wieder seine Pflanzen vorstellt. Da es ja meist keine gewöhnlichen Gewächse sind, mit denen er sich beschäftigt, kann er sicher Interessierten hier noch ein paar wertvolle Hinweise geben.
Arktische Himbeere
Durch eine Anfrage von Olga kam ich wieder auf die von mir fast schon vergessene Ackerbeere, Allackerbeere, Arktische Himbeere usw. usw.
Es gibt eine Vielzahl von Namen für diese insbesondere in den skandinavischen Ländern fast schon verehrte Beere. Dies nicht so sehr wegen einer Vielzahl von Früchten, sondern wegen des vorzüglichen Geschmackes. Ich lasse mich im nächsten Jahr überraschen.
Wegen des in meinem Garten chronischen Platzmangels musste ich mir etwas einfallen lassen und mein Augenmerk fiel auf die ungenutzte Baumscheibe um den Bergmammutbaum. Es mussten ja schließlich drei Flächen mit Wurzelsperre sein. Die bodennahen Äste mussten eh weg.
Es sind, wegen der gegenseitigen Befruchtung, drei verschiedene Sorten. Die, ich nenne sie mal so, einfache Sorte der Rubus arcticus. Dazu noch die beiden Sorten „Linda“ und „Beata“.  Man braucht zwar nur zwei Verschiedene aber besser eine mehr.
Noch sehen die Miniaturbeete etwas kahl aus, aber es wird durch Wurzelausläufer in den nächsten Jahren dichter.
Meiner Ansicht nach ist jetzt eine günstige Zeit für die Pflanzung um im kommenden Jahr schon etwas zu ernten. Bei der Japanischen Himbeere hat es ja auch geklappt. Auch in einem Garten muss man mit den Finanzen sparsam umgehen. Deshalb nur so wenig Pflanzen für den Anfang.

1 Person hat einen Kommentar hinterlassen

Klaus geschrieben am 8. August 2017, 16:25:

Jetzt herrscht wieder einmal Klarheit. So schnell habe ich nicht mit einer Antwort gerechnet aber der Service von Baumschule Eggert ist so gut wie die gelieferten Pflanzen. Stark durchwurzelt und supergünstig im Preis. Auch die Verpackung war topp. Im Gegensatz dazu die beiden Sorten „Linda“ und „Beata“ von einem „Bio-Züchter“.
Nur der Preis war „Bio“-hoch. Zudem schlechte Durchwurzelung.
Ich werde das schon hinkriegen.
Alle drei Sorten befruchten sich gegenseitig und darüber bin ich froh.
Mit freundlichen Grüßen Klaus

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Klaus: Wenn die Igel nur in Wald und Feld bleiben würden. Es gibt so viele Schnecken, Würmer u.a. Getier. Bei meinem...
  • Helga: Hallo Claudia, die Tomaten sind mir nicht ganz so wichtig, weil ich sie alle allein essen muss. Da lege ich...
  • Klaus: Hallo Lisa ! Du hast alles richtig gemacht! Die Neutriebe kannst du fast zu jeder Zeit zurückschneiden. Ich...
  • Lisa: Hallo Klaus, jetzt habe ich doch nochmal eine Frage zum Schneiden der Japanischen Weinbeere. Ich habe die...
  • Klaus: Ich will ja nicht die Vögel aus meinem Garten verjagen aber ich möchte auch etwas für mich ernten. Kaum bin...

Neuste Beiträge