Helgas Garten

Blume des Jahres 2013: Das Leberblümchen

17. Oktober 2012 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

In alten Buchen- oder Laubmischwäldern findet man gelegentlich noch im Frühling das blaue Leberblümchen. Auch der alte Goethe widmete ihm ein Gedicht (Gefunden). Heute steht es unter strengem Schutz, da es vom Aussterben bedroht ist. Man darf es also nicht abpflücken. Das würde sich sowieso nicht lohnen, da seine Schönheit sehr vergänglich ist. Auch das Ausgraben und Verpflanzen, wie es der Herr Geheimrat in seinem Gedicht empfohlen hat, ist verboten. Im Garten kann man dem Leberblümchen kaum die erforderlichen Lebensbedingungen bieten. Ideal wäre ein Plätzchen unter einer Laubgehölze-Hecke. Ich habe ein paar Pflänzchen aus Samen gezogen.

Das ist nicht so einfach, da es sich um Kaltkeimer handelt. Im letzten Frühling hatte ich wieder Samen eingesammelt. Meist waren sie schon verstreut, wenn ich danach gesehen habe. Deshalb bin ich schon gespannt, ob die neue Saat aufgehen wird.

2 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Kräuterfraala geschrieben am 13. November 2012, 19:14:

Hallo Helga,

Leberblümchen hast du aus Samen gezogen?! Wow, dann hast du wirklich einen grünen Daumen! Ich habe nur an einer Stelle im Garten Leberblümchen. Ich weiß nicht wie sie sich angesiedelt haben und sie haben sich auch noch nicht weiter vermehrt. Wie sind deine Erfahrungen mit der Verbreitung? Werden es mehr an Ort und Stelle, oder tragen Ameisen die Samen an neue Stellen?

Viele liebe Grüße

Carola

 

Helga geschrieben am 13. November 2012, 20:06:

Liebe Carola, sie säen sich schon selber aus. Wenn man aber oft mit der Hacke durch das Blumenbeet geht, vernichtet man wahrscheinlich die zarten Pflänzchen. Das passiert wohl auch, wenn man die Samen versehentlich einbuddelt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie am besten unbedeckt nach einem Kälteschock keimen. Und es ist günstig, sie unter einer Laubgehölze-Hecke anzusiedeln.
Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...
  • Ingeborg: Anstatt Schweineschmalz nehme ich Flomen. Das ist das Nierenfett vom Schwein. Es sieht etwas bröckelt aus....
  • Helga Abendrot: Hallo Helga! Falls Du den Rhabarber noch nicht abgeerntet haben solltest, könntest Du nach dem Garen...
  • Helga Abendrot: Fichtenspitzengelee (ein etwas ausgefallenens Rezept) 1 Schüssel voll junge Fichtenspitzen (hellgrün...