Helgas Garten

Blüten kandieren

31. Mai 2011 | Autor: Helga | Kategorie: Rezepte und Hausmittel

Für einen besonderen Blickfang auf einer Festtafel sorgen kandierte Blüten. Ihre Herstellung ist allerdings etwas zeitaufwändig.

Gut geeignet für das Kandieren sind Rosen, Veilchen, Hibiskus oder Stiefmütterchen.

Zutaten:

Man benötigt neben den Blüten feinen Zucker und Gummiarabicum (in der Apotheke erhältlich).

Zubereitung:

100 g Gummiarabicum werden mit einem Esslöffel Wasser angerührt. Mit dieser Masse werden die Blüten sorgfältig eingepinselt und sofort mit dem feinen Zucker bestreut. Anschließend lässt man sie auf Backpapier trocknen.

2 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Carina geschrieben am 27. August 2011, 16:27:

Hallo,
die Idee find ich super und würde es gern mal ausprobieren.
Halten sich die Blüten lange oder muss ich sie sofort verbrauchen?
LG
Carina

 

Helga geschrieben am 27. August 2011, 20:39:

Hallo Carina, die Blüten kannst du in einem verschlossenen Glas schon einige Zeit aufbewahren. Ich denke aber, dass man sich solche aufwändige Arbeit nicht zum Aufbewahren macht, sondern um sie gleich für eine festliche Dekoration zu verwenden.
Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...