Helgas Garten

Buchsbaum im Garten

11. Februar 2011 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Nachdem ich mal das Thema Buchsbaum angeschnitten hatte, wurde recht rege und zum Teil kontrovers diskutiert. Von Willi Stock erhielt ich folgenden Beitrag:
ich bin kein Schwätzer, sondern Praktiker und sehe an den meisten Äußerungen das diese Leute noch nie Buchsbaum verlegt haben.
Ich habe ein paar Bilder angehängt von Gärten die ich neu gepflanzt habe, denn der allgemeine Buchsbaum sollte nach 5-6 Jahren wieder neu verpflanzt werden, ansonsten wird die Gefahr des ausdörrens und Verpilzung sehr groß. Wenn der Buchsbaum ständig geschnitten wird und das noch zu der falschen Jahreszeit, heisst im Sommer, so ist das nur logisch.
Der Naturbuchsbaum, also alles was nicht aus dem Treibhaus kommt, bildet nur bei schweren Böden und nach 8 Jahren eine starke Wurzel. Bei Sandböden z.B. findet man nur feine Faserwurzeln. Trotzdem ist es sinnvoll und wird auch von Kennern so gehandhabt, das der Buchsbaum nach 5-6 Jahren wieder verjüngt, also neu verlegt wird, da man auch im Garten eine Einfassung und keine Hecke haben möchte und damit der Buchsbaum ein langes Leben hat und das ist seit Jahrhunderten so.
Für Hecken und dergelichen gibt es Heckenbuchsbaum der ein schnelles Wachstum hat und auch jedes Jahr geschnitten werden kann ohne Schaden zu nehmen. Leider ist der sehr selten geworden.

Ein Preisvergleich erübrigt sich wenn dieser Buchsbaum von mir mit 0,40 € pro Pflanze angeboten wird, heisst, für 10 Meter brauch man 80 Pflanzen wie auf meinen Bildern zu sehen. Es ist verständlich das andere Anbieter ihre Ware verkaufen wollen, vor allem deshalb, weil sie diesen Buchsbaum gar nicht bekommen, den habe nur ich. Diese Händler haben Treibhausbuchsbaum im Töpfchen und der kostet pro Pflanze ca. 1,25 €, beim Gärtner 2,25 €. In dem Vergleich mag es günstigere Angebote geben. Es hängt ein Bild von einem Knotengarte an den ich gemacht habe, hier kostet der Meter mit Buchsbaum 9,90 €.

Buchsbaum ist kein Unkraut, kein Baum und auch keine Hecke, er wuchert nicht, sondern wächst pro Jahr ca. 5-6 cm.
Wenn Sie IHren 10 Jahre alten Buchsbaum nicht neu verlegen, werden Sie in den nächsten Jahren an mich denken. Teilen Sie den Buchsbaum Oben einmal auseinander, denn werden Sie sehen das er von Unten heraus ausdörrt. Das  ist so.
Im übrigen freut es mich wenn sich heute überhaupt noch einer für Naturbuchsbaum interessiert.
Danke.
Willi Stock

11 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Magda Götz geschrieben am 12. Februar 2011, 11:35:

Liebe Helga,
ich habe den Bericht über Buchsbaum regelrecht verschlungen
und sehe diesen schönen. grünen „Gesellen“ nun mit anderen Augen.
Willi Stock hat traumhafte Bilder als Anhang beigefügt.
Diese Bilder sind für mich eine tolle Anregung.
Dass die Buchsbaümchen nach 5-6 Jahren wieder neu ausgepflanzt werden müssen, war mir niht bekannt. Werde ich aber in Angriff nehmen.
Meine Frage an Willi Stock: kann ich die Umsetzung der Büschchen im Frühjahr vornehmen?
Der Beitrag ist sehr interessant und ich werde mein „Wissen“ an meine Gartenfreundinnen weitergeben.
Ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße nach Rathenow.
Magda

 

Sisah geschrieben am 12. Februar 2011, 14:39:

Tolle Fotos, die ich unter der Rubrik ‚Eigenwerbung‘ für den Profi Stockwilly ablege….
Sisah

 

Klaus geschrieben am 12. Februar 2011, 15:41:

Auch ich finde die Fotos toll !
Trotzdem werde ich meinen Garten nicht neu gestalten.
Mein Garten ist völlig anders gestaltet, aber einige
Elemente könnten mit einfliessen.
Es kommt für mich, bei Hecken,insbesondere auf Windschutz
an und dafür ist Buchs nicht geeignet.
Der uniformierte Stil erfordert einen erheblichen
korrekten Pflegeaufwand, denn hier stört jeder Grashalm.
In den Wurzelausläufern sehe ich kein Problem, denn wie
z.B. bei Bambus kann auch hier eine Wurzelsperre helfen.
Auf jeden Fall sieht es besser aus als die Rasenborde
aus Beton, die bei mir noch vorherrschen.
Der Kommentar von Stockwilli hat in meinem geistigen
Hinterstübchen einen Platz erhalten, aber noch ist es
weit bis zum Frühling.

 

Helga geschrieben am 12. Februar 2011, 20:09:

Ja, ihr Lieben, ich wollte euch Willis Beitrag nicht vorenthalten. Meine Meinung zum Buchs ändere ich trotz der imposanten Fotos nicht. Mein Garten lebt, bietet Insekten, Vögeln und anderem Getier Unterschlupf und Nahrung. Trotzdem kann ich akzeptieren, dass andere Menschen andere Ansichten haben.
Euch allen ein schönes Wochenende und liebe Grüße Helga

 

Klaus geschrieben am 13. Februar 2011, 10:16:

Jeder gestaltet seinen Garten so wie er einem selbst
gefällt. Nur so kann er den Sinn, Erholung und auch
Nutzen, für jeden persönlich erfüllen.
Mein Garten beherbergt ca.40 Exoten und etwa 20 „vergessene“
einheimische Bäume und Sträucher als genetische Reserve.
Meine Besucher sollen meinen Garten nicht nachbauen,sonst ist es immer nur eine Kopie und nicht eine Wiederspiegelung
der eigenen ästhetischen Empfindungen und Gefühle.
Einzelne Elemente übernehmen und dem eigenen Garten
anpassen. Dazu der Erfahrungsaustausch,so soll es sein.
Dazu muss ich betonen,daß mein Garten keinerlei kommerzielle Ausrichtung hat und ein „Eigentumsgarten“ ist.

 

Olli geschrieben am 5. März 2011, 13:38:

Wow, wirklich schöne Bilder. Das dritte Bild finde ich wunderschön. Ich bin aber eh ein Fan von Buchsbäumen und der ein oder andere wird sich auch bei mir demnächst im Garten wiederfinden.

 

Lukas geschrieben am 11. März 2011, 13:08:

Hallo Helga,
dein BloG gefällt mir sehr. deine Gartengestaltung und dein Sinn für die Schönheit eines Schadens noch mehr.

 

Helga geschrieben am 12. März 2011, 20:33:

Hallo Lukas, wenn du genau gelesen hast, wird dir aufgefallen sein, dass diese Gestaltung von Willi vorgenommen wurde.
Was du mit der Schönheit eines Schadens meinst, verstehe ich allerdings nicht.
Liebe Grüße Helga

 

Sarah geschrieben am 22. März 2011, 11:09:

Das sind wirklich tolle Fotos, da bekommt man richtig Lust auf die Umgestaltung seines Gartens!

 

Karin geschrieben am 30. April 2011, 12:24:

Hallo, Ihr lieben.

Hab da mal eine dringende Frage:

ein Nachbar meiner Tochter möchte seine alte Buchshecke entsorgen. Habe ich die Möglichkeit, die zu verpflanzen??
Wir brauchen dringend noch eine Grundstückseinzäunung und der Buchs käme mir grade recht.
Wenn ja, was sollte ich besonders beachten??

Danke im Voraus KArin

 

Helga geschrieben am 30. April 2011, 19:19:

Hallo Karin, ist denn die Hecke so hoch, dass sie als Grundstückseinzäunung oder Begrenzung ausreicht? Es würde dann allerdings viel Mühe machen, sie mit möglichst viel Wurzelwerk auszugraben. Probieren könntet ihr es auf jeden Fall. Es spart euch augenblicklich eine Menge Kosten und bei der von dir beschriebenen Grundstücksgröße müsst ihr sicher zusehen, dass ihr zurechtkommt. Vielleicht kannst du ja an den anderen Seiten im Laufe der Zeit ein paar schöne Blütensträucher (Flieder, Jasmin, Deutzie, Weigelie, Sommerflieder – Buddleia) als Pollen- und Nektarspender für Insekten oder ein paar Früchte tragende wie Heckenrose und Feuerdorn als Futterquelle für Vögel anpflanzen.
Nach dem Verpflanzen müsst ihr dann aber gründlich und regelmäßig wässern, dass die Pflanzen am neuen Standort anwachsen.
Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Liebe Helga, auch ich habe in der Adventszeit wieder gestrickt- zum ersten Mal Babyschuhe und Babysöckchen. Da...
  • Helga Abendrot: Liebe Helga! Auch ich nahm an der Wintervogelzählung teil und schrieb: Folgende Piepmätze möchte ich...
  • Helga Abendrot: Herzlichen Glückwunsch, liebe Helga, zu diesem aufgepäppelten Prachtstück! Leider sind Zitruspflanzen...
  • Petra: Liebe Helga, das ist super. Geduld zahlt sich eben aus. Ich habe vor ca. 17 Jahren einen Zitronenbaum von...
  • Helga: Hallo Bine, danke für dein Interesse. Nein, bei mir ist zum Glück alles in Ordnung. Erstens fehlen mir...

Neuste Beiträge