Helgas Garten

BUGA 2015 – Stölln zum dritten

20. Juli 2015 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Manch einer kann es vielleicht nicht mehr lesen, aber noch haben wir die Hälfte der BUGA vor uns und wir nutzen unsere Dauerkarten sooft es nur geht. Gestern hatten wir den ersehnten Regen. Deshalb haben wir eine Pause eingelegt. Nach dem Regen zeigte sich heute früh wieder die Sonne. Die Temperatur hat ein erträgliches Niveau erreicht. Ich mag die Hitze nicht. Heute morgen haben wir die Fahrräder genommen und uns auf den Weg nach Stölln gemacht. Das sind von uns etwa siebenundzwanzig Kilometer. Zum Glück können wir fast die gesamte Strecke auf Radwegen zurücklegen. In Stölln waren wir bereits zweimal zum BUGA-Besuch. Und der dritte Rundgang heute war bisher der Höhepunkt. Auf dem Gollenberg, auf dem Otto Lilienthal seine Flugversuche unternommen hatte, befindet sich das BUGA-Gelände. So genannte Steppengleiter wurden auf dem Trockenrasen aufgestellt. Zur BUGA-Eröffnung blühten darauf Frühblüher. Da man aber an allen BUGA-Standorten Tulpen und Hyazinthen zu sehen bekam, war das nicht so umwerfend. Heute dagegen bin ich vom tollen Aussehen der Pflanzen auf den Steppengleitern total begeistert. Anspruchslose Gewächse wurden hier gekonnt zur Schau gestellt. Ich kommentiere das nicht weiter, sondern zeige einfach mal ein paar Fotos.

Steppengleiter

 

Steppengleiter1

Steppengleiter2

Steppengleiter3

Steppengleiter4

Steppengleiter5

Steppengleiter6

Steppengleiter7

Steppengleiter8

 

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bennstedt: Hallo haben da auch bestellt wie haben sie die Samen gepflanzt und haben sie sie vorher gekeimt.
  • Ingrid: Hallo Helga ,auch ich habe lange nichts von dir gehört, Liebe Grüsse Ingrid
  • Helga: Hallo Helga A., die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass sich die Verarbeitung der Ebereschen nicht lohnt. Es...
  • Helga Abendrot: Liebe Forumsmitglieder! Allen möchte ich mitteilen, daß ich einen Versuch mit lang eingefrorenen...
  • Helga Abendrot: Ich mußte leider feststellen, daß meine roh eingefrorenen Bärlauchblätter bitter wurden und werde sie...

Neuste Beiträge