Helgas Garten

Die Hälfte ist weg

8. Mai 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Gestern waren die kleinen Kaninchen sieben Wochen alt. Sie haben die eisigen Temperaturen Mitte März dank der Fürsorge ihrer Mutter gut überstanden. Inzwischen ist es so warm, dass sie tagsüber meist lang ausgestreckt in der Buchte liegen. Besonders der Häsin machen die Temperaturen doch ganz schön zu schaffen. Deshalb wird sie vielleicht froh sein (oder erleichtert oder wie man das sonst bei einem Tier beschreiben soll), dass sie heute ihre „Quälgeister“ losgeworden ist. Vier habe ich verkauft und vier sind in ein eigenes Kinderzimmer umgezogen.

003

005

Zum letzten Mal sind alle Geschwister mit der Mutter beisammen. Die vier Kleinen, die ich weggegeben habe, werden es gut haben. Sie sind nun bei einem Rentner, dem es nur zu mühsam ist, sich über den Winter um ein oder mehrere Tiere kümmern zu müssen. Im Sommer ist er ständig um seine Tiere besorgt. Es ist mir wesentlich lieber, als wenn sie als „Spielzeug“ für Kinder gedacht worden wären.

Mal sehen, eventuell darf die Häsin in ein paar Wochen noch einmal Mama werden. Zur Zeit gibt es reichlich Futter. Wenn es aber wieder wochenlang nicht regnet, ist es schnell wieder damit vorbei.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Gert: Hi, ich bin die Kommentare mal durchgegangen. @Klaus die Rubus phoenicolasius und die Rubus arctica /arcticus...
  • klaus: Hallo Biggi! Mein Beitrag ist insbesondere als Anregung gedacht. Auch ich bin nicht perfekt und dankbar für...
  • Biggi: Wow, was für in schönes, praktisches Regal. Das schreit geradezu danach, nachgebaut zu werden. Danke für diese...
  • Klaus: Zwei Steckhölzer der Russischen Riesenbeere haben überlebt, wachsen und gedeihen. Inzwischen habe ich auch...
  • Priska: Hallo Helga da auch ich naturverbunden bin, freue ich mich auf Deinen nächsten Newsletter. Bis dahin alles...