Helgas Garten

Die Heide blüht

22. August 2016 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Das mag ich am August am meisten: Blühende Heide. In der Uckermark, wo ich aufgewachsen bin, gab es keinen Wald in der Nähe und damit auch keine Heide. Hier im Westhavelland auf den kargen Sandböden wachsen Kiefern besonders gut. Sie kommen auch in trocknen Jahren mit ihren tiefen Pfahlwuzeln noch ans Wasser. Und auf Waldlichtungen oder an Waldrändern findet man oft ein Fleckchen Heidekraut. Das liebe ich. Bienen, Hummeln und andere Insekten suchen nach Nahrung. In wenigen Tagen werden Spinnen wieder ihre Netze darauf ausbreiten und im Morgendunst werden sich Tautropfen in diesen zarten Schleiern sammeln. Ein ganz kleines Sträußchen habe ich mir heute nach Hause geholt.

DSCI2485

In Discountern und Gartencentern werden nun wieder blühende Pflanzen angeboten. Wenn diese verblüht sind, werden viele achtlos weggeworfen. Dadurch habe ich in meinem Garten an der trockensten Stelle schon eine schöne Heide-Ecke mit Pflanzen, die ich im Laufe der Zeit gerettet habe. Mit Fetter Henne und Lavendel harmonieren die Pflanzen gut. Allerdings ist der Lavendel schon verblüht und zurückgeschnitten, wenn die Heide sich in ihrer ganzen Schönheit zeigt.

2016-08-18 12.40.27

2016-08-18 13.25.18

DSCI2489

DSCI2494

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Felix: Hallo Helga, wäre super, wenn du dann nochmal ein Update bringen könntest was die einzelnen Dünger denn nun...
  • Klaus: Heute gab es eine große Überraschung bei den Hummelnistkästen. Einer ist voll belegt und ich mußte wegen...
  • Klaus: Wir haben es wieder etwas zu gut gemeint indem wir den Spatzen Reste von Toastbrot fütterten. Inzwischen...
  • Helga: Hallo Klaus, mit Brennnesseljauche hatte ich beim Oleander Erfolg. Dort saßen die Triebspitzen dicht an dicht...
  • Klaus Hölzer: Vielleicht war es auch die Jauche aus Brennnesseln mit ihrem Gestank die die Lilienhähnchen vertrieben...