Helgas Garten

Fuchsien

30. Juli 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Zierpflanzen

Die Fuchsien gibt es in vielen verschiedenen Sorten überwiegend in Rosa/Rot-, Violett- und Pinktönen oft in Kombination mit weiß. Im Hochsommer haben diese blühfreudigen Pflanzen ihren Höhepunkt erreicht. Die meisten bevorzugen halbschattige Plätze. Es gibt aber auch einige, die mit der prallen Sonne sehr gut auskommen. Fuchsien benötigen insgesamt weniger Wasser als Geranien und Knollenbegonien.

Fuchsie1

Fuchsie2

Fuchsie3

Fuchsie4

Im Frühling kann man Fuchsien durch Stecklinge vermehren. Das gelingt auch noch im Sommer, wenn die Pflanzen eine Blühpause einlegen. Man entnimmt einen Kopfsteckling, also einen kleinen Zweig und setzt diesen in einen Topf mit guter Anzuchterde, gießt kurz an und stülpt dann ein Glas oder eine duchsichtige Tüte darüber. Wenn man das Ganze dann an einen schattigen Ort stellt, sollte der Steckling in ein paar Wochen Wurzeln gebildet haben.

CIMG2884

CIMG2886

3 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Wenke geschrieben am 1. August 2013, 14:25:

An Fuchsien mag ich die verschiedenen Farbkombinationen in der Blüte, die immer wieder für Überraschungen sorgt. Ich muß an mich halten, deswegen nicht mit einer Sammlung anzufangen. Da fehlt eindeutig der Platz beim Überwintern.

 

Marianne geschrieben am 13. August 2013, 10:31:

Hallo ich bin neu(seit gestern)und finde es prima bei dir.
Nun zu den Fuchsien.Habe im vorigen Jahr winterharte Fuchsien gekauft und im Treibhaus überwintert in Kästen und Kübel.
Wenn es tu frostig wurde -5Gad haben wir Petrolium Laternen aufgestell.Das hat wunderbar funktioniert sie blühen alle wieder wunderbar.
GRÜSSE MARIANNE.

 

Helga geschrieben am 13. August 2013, 19:05:

Hallo Marianne, das freut mich, wenn du hier noch ein paar Anregungen finden kannst. Winterharte Fuchsien sollen eigentlich im Treibhaus ohne Heizung auskommen. Mit eurer Methode seid ihr natürlich auf der sicheren Seite. Und es ist schon klar, dass Pflanzen in Kübeln oder Töpfen eher erfrieren, weil der Wurzelballen schneller durchfriert als bei denen, die im Boden eingepflanzt sind.
Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo Helga A., die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass sich die Verarbeitung der Ebereschen nicht lohnt. Es...
  • Helga Abendrot: Liebe Forumsmitglieder! Allen möchte ich mitteilen, daß ich einen Versuch mit lang eingefrorenen...
  • Helga Abendrot: Ich mußte leider feststellen, daß meine roh eingefrorenen Bärlauchblätter bitter wurden und werde sie...
  • Wicki: Hallo Helga, ich möchte deine Salbe herstellen. In deinem Rezept steht, das Schmalz mit den Blättern erhitzen,...
  • Stephan Wulff: Hallo Helga, Vielen Dank für die tolle Idee! Wir finden hier findet eine wahre Geschmacksplosion...

Neuste Beiträge