Helgas Garten

Geranien selber ziehen

7. April 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Zierpflanzen

Geranien gehören zu den beliebtesten Balkon- und Terrassenpflanzen. Sie sind anspruchslos in der Pflege.

Aussehen:

Es gibt sie in verschiedenen Farben, hauptsächlich in Rot- und Rosatönen, weiß und neuerdings auch gelb und blau. Man kann sie als aufrecht stehende oder hängende Pflanzen bekommen.

Überwinterung:

Geranien lassen sich problemlos überwintern. In einem hellen, frostfreien Raum fühlen sie sich am wohlsten. Im Winter brauchen sie nur etwa einmal wöchentlich wenig Wasser. Auf gar keinen Fall darf man sie in dieser Zeit düngen. Sie legen dann praktisch eine Ruhephase ein. Sie kommem sogar noch fast ohne Licht aus. Wird es dann aber wärmer, müssen sie Licht bekommen, weil sie sonst zu sehr vergeilen. (Das heißt, dass sie zu dünne, helle Triebe bilden.)

Frühlingskur:

Alle vertrockneten Blätter und Blüten werden entfernt. Zu lang gewachsene Triebe werden gekürzt. Dadurch wird die Pflanze zum Neuaustrieb angeregt. Am besten ist es, wenn man gleichzeitig in frische Blumenerde umtopft. Geranien haben einen hohen Nährstoffbedarf und wachsen um so prächtiger, wenn sie jährlich neue Erde bekommen. Gedüngt wird auf jeden Fall erst nach ein paar Wochen, wenn sich kräftige Neutriebe und eventuell auch schon Knospen gebildet haben. Nach der Winterruhe darf man sie nicht sofort dem prallen Sonnenlicht aussetzen. Ins Freie kommen sie erst, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind.

Bei dieser Pflanze wurden erst mal alle vertrockneten Teile entfernt. Man sieht, dass sie neue Triebe bildet.

Die Pflanzen, die auch im Winter genug Licht bekommen haben, sehen natürlich besser aus. Aber auch die anderen Geranien werden sich unter günstigen Bedingungen jetzt schnell erholen.

Vermehren:

Von solchen kräftigen Pflanzen kann man jetzt die Triebspitzen abschneiden und in ein Wasserglas oder gleich in Anzuchterde stecken und bewurzeln lassen. Oft genug hat man in den Blattachseln auch Kindel, die man für die Nachzucht nutzen kann. Geranien können bei sachgemäßer Pflege mehrere Jahre alt werden.

Und so sehen die Pflanzen aus, die einen optimalen Platz zum Überwintern hatten:

Hier findet man schon mehrere Blüten und Knospen.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Wicki: Hallo Helga, ich möchte deine Salbe herstellen. In deinem Rezept steht, das Schmalz mit den Blättern erhitzen,...
  • Stephan Wulff: Hallo Helga, Vielen Dank für die tolle Idee! Wir finden hier findet eine wahre Geschmacksplosion...
  • Bine: Ich stelle eine Kompottschale aus Glas auf (da kann ich den Erfolg besser sehen), fülle die Hälfte mit Wasser...
  • Helga: Hallo Annette, ich habe die Pflaumen in diesem Jahr wenig gezuckert und sofort in den Backofen geschoben. Es...
  • Annette: Hallo Helga,ich bin heute auf dein Rezept gestoßen und möchte es ausprobieren. Meine Frage wäre, wie viel...

Neuste Beiträge