Helgas Garten

Igel im Wald

1. August 2017 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Gestern zur Mittagszeit konnten wir im nahen Wald zwei Igel beim Schlafen beobachten. Sie waren nicht mal gut versteckt. Hoffentlich kommen sie nicht auf die Idee, dass sie die Straße überqueren wollen.

Im Augenblick haben wir selbst das Gefühl, an einer Bundesstraße zu wohnen. Wegen Bauarbeiten soll der Verkehr durch unseren Ort umgeleitet werden, allerdings über die Hauptstraße. Da unsere Straße aber die kürzeste Verbindung zum Nachbarort ist, haben wohl schon viele diesen Schleichweg für sich entdeckt. Dabei ist „Schleichweg“ ganz sicher nicht die richtige Bezeichnung. Das Tempo-30-Schild wird grundsätzlich ignoriert. Ich bin sogar der Meinung, dass sich die meisten nicht mal an 50km pro Stunde halten. Und dass zwei gleichrangige Straßen in unsere einmünden, nehmen auch die wenigsten wahr. So wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, wann es zum ersten „Zusammentreffen“ kommt.

Für die Zeit der Bauarbeiten können wir nur hoffen, dass Igel, Katzen und Kinder nicht über die Straße wollen.

3 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Klaus geschrieben am 18. August 2017, 16:44:

Wenn die Igel nur in Wald und Feld bleiben würden. Es gibt so viele Schnecken, Würmer u.a. Getier. Bei meinem Nachbarn hat ein Igel im Hühnerhaus zwei Legehennen getötet und dann teils aufgefressen. Sowas habe ich bisher noch nie gehört. Der Nachbar hat diesen Igel auf frischer Tat ertappt als er sich an den Innereien satt fraß und ihn in einen nahe gelegenen Wald verbracht.Zumindest hat er es so gesagt. Es läuft leider nicht immer so wie wir es uns wünschen.
LG Klaus

 

Helga geschrieben am 12. Februar 2018, 10:20:

Hallo Klaus,
diesen Kommentar muss ich seinerzeit übersehen haben.
Ein Igel ist überhaupt nicht in der Lage, ein Huhn zu töten. Er ist doch kein Raubtier. Und das Huhn würde doch auch niemals warten, bis der Igel ihm etwas antut. Da kann nur ein Marder, Fuchs oder ähnliches Tier die Hühner getötet haben und ist dabei gestört worden, sodass der Igel die Gelegenheit genutzt und von den toten aufgerissenen Hühnern gefressen hat. Der Nachbar hat mit Sicherheit nicht gesehen, dass der Igel die Hühner getötet und aufgebrochen hat. Ds wäre dann Jägerlatein extrem.
Liebe Grüße
Helga

 

klaus geschrieben am 12. Februar 2018, 10:54:

Unser Mondscheinbauer haut öfter mal solche Schoten raus. Wegen permanentem Hunger haben seine Schweine schon öfter Hühner gekillt und aufgefressen. Wegen Sonnenallergie kann er, zum Leidwesen der Nachbarn, nur im Dunkeln auf dem Feld arbeiten.
LG Klaus

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...