Helgas Garten

Im Garten entspannen

17. Juni 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Die Sonne strahlt und man möchte eigentlich nichts wie raus in die Natur. Gut, wer da über einen eigenen Garten verfügt und das schöne Wetter auf der eigenen Terrasse genießen kann. Und mal ehrlich – was ist schöner, als es sich mit einem Eiscafé und einem Buch auf der heimischen Gartenliege gemütlich zu machen und den Nachmittag einfach mal ganz relaxt zu verbringen? Einige Menschen entspannen am besten, wenn nicht zu viel Hektik und Trubel um sie herum herrscht – und der eigene Garten ist dazu einfach ideal.

Den Garten pflegen
Auch ein Rundgang durch den Garten wirkt oft wie Balsam für die Seele. Der Anblick der Pflanzen, die man liebevoll gesetzt hat und die gedeihen, ist erfrischend und macht Lust auf die Natur. Natürlich erfordert so ein Garten auch einiges an Pflege, nicht nur im Sommer. Doch wer Unkraut hackt, Blumen düngt und den Rasen trimmt, wird am Ende für seine Mühen belohnt. Mit Stolz lässt sich das grüne Paradies dann vorzeigen und mit Freunden oder Verwandten die ein oder andere laue Sommernacht bei einem schönen Glas Wein draußen verbringen. Besonders große Terrassen mit ausreichend Platz für eine Grillfläche und schöne Gartenmöbel bieten sich für festliche Zusammenkünfte an.

Schöne Gartenmöbel
Hochwertige und individuelle Gartenmöbel sind nicht nur ein optisches Highlight, sondern werten jede Terrasse auch in puncto Bequemlichkeit und Komfort auf. Der Abend mit Freunden wird umso gemütlicher, wenn auch die Sitzgelegenheiten stimmen. Neben bequemen Gartenstühlen ist aber auch der richtige Sonnenschutz sehr wichtig. Denn gerade im Sommer, wo die Sonne oft noch lange scheint und abends tief steht, ist ein verstellbarer Sonnenschirm Gold wert. Auch der entspannende Lesenachmittag auf der Gartenliege lässt sich so im kühlen Schatten noch besser genießen.

3 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Klaus geschrieben am 10. Mai 2015, 16:51:

Nachdem wir gestern die Pflanzenbörse mit Bravour gemeistert hatten zeigte die Natur wieder einmal dass wir Menschen nur klein und leicht verletzbar sind. Ein Hagelschauer wie seit langem nicht mehr überzog unsere Stadt und auch unseren Garten. Wir befürchteten das Schlimmste betreffs der Pflanzen im Garten aber es war wieder einmal nur eine deutliche Warnung und wir sind glimpflich davongekommen. Der Verlust an Fruchtansätzen ist zu verkraften.

 

Helga geschrieben am 11. Mai 2015, 08:39:

Hallo Klaus,
da seid ihr ja offenbar noch mal mit einem „blauen Auge“ davongekommen. Wir haben von dem Wetter nichts zu spüren bekommen. Allerdings könnte es gern mal wieder regnen.
Liebe Grüße Helga

 

Klaus geschrieben am 11. Mai 2015, 17:00:

Die Hagelkörner, die eine geschlossene Decke bildeten, waren ca. 5mm
groß. Selbst der Blauglockenbaum hat dieses Wetter fast schadlos überstanden. Diesmal hat er nach vielen Jahren erstmalig geblüht. Es sind zwar noch nicht viele Blüten aber ein Anfang ist gemacht.

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Ich stelle eine Kompottschale aus Glas auf (da kann ich den Erfolg besser sehen), fülle die Hälfte mit Wasser...
  • Helga: Hallo Annette, ich habe die Pflaumen in diesem Jahr wenig gezuckert und sofort in den Backofen geschoben. Es...
  • Annette: Hallo Helga,ich bin heute auf dein Rezept gestoßen und möchte es ausprobieren. Meine Frage wäre, wie viel...
  • Bine: Liebe Helga, wenn du für eine Neuaussaat weiß, rot und dunkelrot möchtest, kann ich dir gern Samen schicken....
  • Jo: Bei mir leider das gleiche wie bei Andrea… hab mich sehr gefreut auf die Marmelade und alles gezupft, aber...

Neuste Beiträge