Helgas Garten

Kakteen umtopfen

26. Juli 2010 | Autor: Helga | Kategorie: Zierpflanzen

Jeder weiß sicher, dass Kakteen sehr anspruchslose, anpassungsfähige Pflanzen sind. Selbst Leute, die nicht unbedingt einen grünen Daumen haben, besitzen manchmal einen alten Kaktus. Oft überrascht dieser dann auch noch mit wunderschönen Blüten. Aber auch Kakteen sollte man manchmal umtopfen. Das wird erforderlich, wenn der Topf zu klein geworden ist oder wenn man Ungeziefer bemerkt. Auch sonst ist es ratsam, im Abstand von ein paar Jahren der Pflanze mal andere Erde zu gönnen. Die beste Zeit für diese Aktion ist der Sommer. Dann haben die meisten Kakteen abgeblüht. Und sie haben noch Zeit, vor der Winterpause noch einmal gut durchzustarten.

Hier noch ein Foto von meinem Spätzünder, der sich erst vor kurzem zur Blüte entschieden hat:

cimg6184

cimg6282

Ich hatte mir vor ein paar Jahren für das Umtopfen extra Kakteenerde in einem Gartenmarkt gekauft. Zu Hause stellte ich dann fest, dass diese viel zu viele Faserstoffe enthielt. Sie war wohl auch hauptsächlich aus einer Kompostieranlage gekommen. Deshalb nehme ich nur noch meinen guten havelländischen Gartensand und habe damit beste Erfahrungen gemacht, was das Wachstum und die Blühfreudigkeit meiner Kakteen betrifft.

Sind die Pflanzen frei von Schädlingen, wird einfach nur gegebenenfalls ein größerer Topf benötigt. Stellt man aber Schädlinge fest (beispielsweise Wurzelläuse), muss die gesamte Erde gründlich entfernt werden. Dann legt man die Pflanze für ein paar Minuten in Spülmittellösung (Fit), sodass sie vollständig untergetaucht ist. Erst wenn sie wieder völlig abgetrocknet ist, kommt sie in einen neuen Topf mit frischer Erde. Diese Pflanzen muss man eine Weile genauer beobachten und das Eintauchen und Umtopfen eventuell nach ein paar Wochen noch mal wiederholen.

cimg6605

cimg6609

cimg6607

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Ingrid: Hallo Helga ,auch ich habe lange nichts von dir gehört, Liebe Grüsse Ingrid
  • Helga: Hallo Helga A., die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass sich die Verarbeitung der Ebereschen nicht lohnt. Es...
  • Helga Abendrot: Liebe Forumsmitglieder! Allen möchte ich mitteilen, daß ich einen Versuch mit lang eingefrorenen...
  • Helga Abendrot: Ich mußte leider feststellen, daß meine roh eingefrorenen Bärlauchblätter bitter wurden und werde sie...
  • Wicki: Hallo Helga, ich möchte deine Salbe herstellen. In deinem Rezept steht, das Schmalz mit den Blättern erhitzen,...

Neuste Beiträge