Helgas Garten

Kaninchennachwuchs

3. Mai 2011 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Im Garten fallen natürlich eine Menge pflanzlicher Abfälle an. Man kann diese meist direkt kompostieren. Allerdings kann man sie auch veredeln, ehe man sie dem natürlichen Kreislauf wieder zuführt. Das geschieht am besten durch einen Tiermagen. Und da ein Tier allein oft sehr einsam ist, sollten es besser mehrere Tiere sein.

Ich bekam im vergangenen Sommer zum Geburtstag von einer Schwägerin und einer Nichte zwei kleine Kaninchen aus deren Zucht geschenkt. Beide Tiere sind prächtig herangewachsen. Den Bock gab es zu Weihnachten als Braten. Ich weiß, einige werden jetzt vor Mitleid stöhnen, aber das ist nun mal das normale Schicksal der Tiere. Die Häsin haben wir vor vier Wochen „verheiratet“.

Vor wenigen Tagen begann sie mit dem Nestbau. Dazu wurde erst mal die Einstreu in der Buchte in einer Ecke zusammengetragen.

Dann begann die Häsin, sich im Brust- und Bauchbereich Wolle auszurupfen. Damit wurde das Nest ausgepolstert.

Heute sind nun endlich die Kleinen geboren worden. Ich habe nur erst mal einen Blick ins Nest geworfen. Bei jungen Tieren, die das erste Mal Junge bekommen, muss man etwas vorsichtiger sein, damit sie die Jungen nicht verstoßen. Allerdings weiß meine Häsin meine Fürsorge zu schätzen und war ganz ruhig bei der Besichtigung ihrer Kleinen.

Ich denke mal, es ist ein ganz normaler Wurf mit sechs oder sieben Jungen. In ein paar Tagen wissen wir es genauer. Bei der Geburt sind kleine Kaninchen nackt und blind. Innerhalb der ersten Woche bekommen sie ein Fell und nach zehn Tagen öffnen sich die Augen.

So lange lassen wir sie nun schön zugedeckt. Die Häsin wird sich um alles kümmern.

3 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

magda götz geschrieben am 3. Mai 2011, 17:58:

Liebe Helga!
Gratulation zum Kaninchennachwuchs.
Du hast wunderschöne Bilder ins Netz gestellt.
Da geht einem schon das Herz auf.
Halleluja, ich freue mich auf die Bilder der kleinen
„befellten“ Mümmelmänner.
Ganz liebe Grüße von der total begeisterten
Magda

 

Helga geschrieben am 3. Mai 2011, 19:41:

Danke, Magda. Ich konnte mich ja selbst kaum zügeln. Am liebsten hätte ich sie genau gezählt. Da es aber momentan nur sieben, acht Grad draußen sind, wollte ich die kleinen Nackedeis nicht gefährden.
Liebe Grüße Helga

 

Kathrin geschrieben am 3. Mai 2011, 22:01:

Liebe Helga! Das sind aber süße Bilder! Ich selbst bin zwar nicht so der große Haustierfan, aber Kaninchen mag ich sehr gerne. Die Jungen sehen anfangs wirklich recht lustig aus – so nackig wie sie sind. Kann mir gut vorstellen, dass Du schon sehr neugierig bist.

Ganz liebe Grüße
Kathrin

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Ich stelle eine Kompottschale aus Glas auf (da kann ich den Erfolg besser sehen), fülle die Hälfte mit Wasser...
  • Helga: Hallo Annette, ich habe die Pflaumen in diesem Jahr wenig gezuckert und sofort in den Backofen geschoben. Es...
  • Annette: Hallo Helga,ich bin heute auf dein Rezept gestoßen und möchte es ausprobieren. Meine Frage wäre, wie viel...
  • Bine: Liebe Helga, wenn du für eine Neuaussaat weiß, rot und dunkelrot möchtest, kann ich dir gern Samen schicken....
  • Jo: Bei mir leider das gleiche wie bei Andrea… hab mich sehr gefreut auf die Marmelade und alles gezupft, aber...

Neuste Beiträge