Helgas Garten

Kein gutes Schwalbenjahr

30. Mai 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Kälte und Regen machen den Schwalben die Aufzucht der Jungen schwer. Bei diesem Wetter fliegen die Insekten kaum, sodass die Altvögel wenig Nahrung für den Nachwuchs finden. Durch die niedrigen Temperaturen frieren die Kleinen, die ja noch keine Federn haben. Wenn es dann noch ein paar Stunden ununterbrochen regnet, verlassen die Alten auch nicht ihren Unterschlupf. Vorgestern war das erste Schwalbenjunge aus dem Nest gestürzt, vermutlich als es sich um Futter bettelnd zu weit heraus gebeugt hatte. Gestern haben die restlichen drei Geschwister dasselbe Schicksal erlitten. Dadurch ist also die erste Brut im Stall verloren. Sollte sich das Wetter bessern, haben die Altvögel noch mindestens eine Brut in diesem Sommer vor sich.

Auch das Nest unter dem Vordach ist zur Zeit leer. Ich fürchte, dass eine Elster es geplündert hat. Eine angepickte leere Eierschale habe ich vor ein paar Tagen unter dem Nest gefunden.

029

Es klappt also leider nicht alle Jahre gut mit dem Schwalbennachwuchs.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...