Helgas Garten

Kleine und größere Pannen

11. August 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Hilfe!

Ich werde unter der Kategorie HILFE! in loser Folge Tipps geben, wie man kleine Pannen schonend beheben kann. Erster Tipp: Angebrannte Töpfe Das kann der perfektesten Hausfrau (dem besten Hausmann) passieren. Das Essen steht auf dem Herd. Das Telefon klingelt. Und wenn es nur ein Werbeanruf oder eine ähnliche Belästigung ist. Manchmal genügen schon wenige Augenblicke und das Malheur ist passiert. Die untere Schicht im Topf ist schwarz. Notfallmaßnahmen: 1. Topf vom Herd, 2. Energiequelle ausschalten, 3. vorsichtig den Topf ausleeren in einen sauberen (retten, was noch zu retten ist), ohne zu kratzen. Alles Schwarze ist ungenießbar und gesundheitsschädigend. 4. Wasser auf den angebrannten Brei und reichlich Essig zugeben, etwa 20 min stehen lassen Nach dieser Wartezeit mit einem Pfannenwender aus Holz oder einem Holzlöffel versuchen, den Bodensatz zu lösen, vorsichtig abkratzen, eventuell nochmals Wasser und Essig in den Topf und warten, dann mit Holzlöffel abkratzen, mit Topfschwamm gründlich reinigen. Nach dem Spülen sollte man im Topf nichts mehr von der kleinen Panne sehen.

2 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

piccolina geschrieben am 28. Dezember 2009, 09:24:

Tipp bei Rotweinflecken:

Weißwein drüber, ein paar Minuten warten und weg is es 😉
Kein Witz, gerne genommen bei weißen Sofas. Oft erprobt und Welten besser als Salz. Man muß nur damit leben, dass die anderen denken, man spinnt 😉

lg

 

Bine geschrieben am 29. Juli 2012, 20:19:

Tipp bei Ameisen im Haus:

gerade jetzt, wo geflügelte Ameisen in Massen unterwegs sind und dort auftreten, wo man nichts streuen kann (wie z.B. an der Decke), helfen frisch geschälte Zwiebelscheiben. Diese in die Ritzen klemmen oder mit Klebeband vor den Schlupflöchern plazieren. Der starke Geruch vertreibt sie.

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...
  • Ingeborg: Anstatt Schweineschmalz nehme ich Flomen. Das ist das Nierenfett vom Schwein. Es sieht etwas bröckelt aus....
  • Helga Abendrot: Hallo Helga! Falls Du den Rhabarber noch nicht abgeerntet haben solltest, könntest Du nach dem Garen...
  • Helga Abendrot: Fichtenspitzengelee (ein etwas ausgefallenens Rezept) 1 Schüssel voll junge Fichtenspitzen (hellgrün...