Helgas Garten

Kleiner Geschäftsmann?

12. Juni 2016 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Vor ein paar Wochen habe ich die Jungkaninchen von der Häsin getrennt. Nun sorgen bei ihr die Hormone für Paarungsbereitschaft. Sie baut eifrig am Nest. Mein fünfjähriger Enkel, der einige Tage zu Besuch war, kam ganz aufgeregt zu mir: „Wir bekommen neue Babykaninchen.“ Ich erklärte ihm, dass das nicht möglich sei, weil die Häsin nicht beim Bock war. „Bringst du sie jetzt zum Bock?“ „Nein, bei der Trockenheit wird das Futter sowieso schon knapp. Da können wir nicht noch mehr Tiere versorgen.“ „Dann kannst du sie doch in einen Korb setzen und an die Straße stellen. Und dann schreibst du auf einen Zettel: Wer möchte ein Kaninchen haben? Es kostet nur achtzehn Euro.“

 

Kaninchengeschw

Er sah aber ein, dass man seine Tiere nicht einfach so verkaufen kann.

2 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Andersreisender geschrieben am 12. Juni 2016, 23:32:

Dein Enkel bringt mich wirklich zum Lachen. Also ich hätte mich auch sehr über junge Kaninchen gefreut. Ob ich mich so leicht von ihnen trennen hätte können…? Da bin ich mir nicht so sicher. 😉

 

Helga geschrieben am 13. Juni 2016, 07:29:

Hallo Gerry,
ihm wurde das auch erst richtig klar, als ich ihm sagte, dass ich ja dann seine Freunde in den Korb setzen müsste, weil die Babies auf jeden Fall hier bei der Mutter bleiben müssten. Das wollte er dann doch nicht.
Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Gert: Hi, ich bin die Kommentare mal durchgegangen. @Klaus die Rubus phoenicolasius und die Rubus arctica /arcticus...
  • klaus: Hallo Biggi! Mein Beitrag ist insbesondere als Anregung gedacht. Auch ich bin nicht perfekt und dankbar für...
  • Biggi: Wow, was für in schönes, praktisches Regal. Das schreit geradezu danach, nachgebaut zu werden. Danke für diese...
  • Klaus: Zwei Steckhölzer der Russischen Riesenbeere haben überlebt, wachsen und gedeihen. Inzwischen habe ich auch...
  • Priska: Hallo Helga da auch ich naturverbunden bin, freue ich mich auf Deinen nächsten Newsletter. Bis dahin alles...