Helgas Garten

Konfitüren selbst herstellen

12. August 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Rezepte und Hausmittel

Es gibt Marmeladen, Gelees und Konfitüren in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen zu kaufen. Trotzdem lohnt es sich, selber Brotaufstriche zu kochen. Mit einem Entsafter oder einem großen Kochtopf und handelsüblichem Gelierzucker ist das ein Kinderspiel. Am einfachsten nimmt man erst mal eine Fruchtsorte und die entsprechende Menge Gelierzucker. Wer es süßer mag, verwendet Gelierzucker 1:1. Das heißt, man gibt nach Gewicht genau so viel Gelierzucker wie Früchte in den Kochtopf und kocht nach Packungsanweisung (in der Regel drei Minuten). Üblicherweise reicht aber Gelierzucker 2:1 oder 3:1.

In der vergangenen Woche habe ich auf diese Weise Mirabellenkonfitüre gekocht. Dazu muss man nur die Früchte halbieren, den Stein entfernen und dann mit dem Gelierzucker aufkochen.

Heute habe ich Brombeerkonfitüre hergestellt. Wir konnten uns gestern einen kleinen Eimer Beeren pflücken. Da wir erst spät zu Hause waren, habe ich die Früchte nur verlesen und mit dem Gelierzucker verrührt. Heute habe ich das Ganze aufgekocht und in die vorbereiteten Gläschen gefüllt. Die Gläser müssen immer randvoll mit der kochend heißen Fruchtmasse gefüllt werden. Dann wird sofort mit dem abgekochten passenden Deckel verschlossen. Die Gläser stellt man  auf dem Deckel ab. Dadurch saugt er sich fest. Nach dem Abkühlen ist der Twist-off-Deckel leicht nach innen gewölbt, weil ja im Glas ein Unterdruck entstanden ist.

Konfitüregläser sollte man während des Abkühlens mehrmals wenden (auf dem Deckel oder auf dem Boden abstellen). Dadurch verteilen sich die Früchte besser in der Masse.

Auch die Herstellung von Gelee ist ganz einfach. Dazu entsaftet man die Früchte am besten in einem Dampfentsafter. Danach kocht man den gewonnenen Saft in einem großen Kochtopf mit der nötigen Menge Gelierzucker auf. Mein letztes Gelee ist aus dreierlei Johannisbeeren entstanden. Ich hätte alle drei Sorten einzeln verarbeiten können. Dazu waren es aber zu wenig Früchte.

SchwarzRotGold

Die Stiele muss man vor dem Entsaften nicht abstreifen, da ja nur der Saft weiter verarbeitet wird.

Wenn man besondere Fruchtaufstriche herstellen will, kann man zu den Früchten natürlich noch Gewürze oder andere Zutaten zufügen.

So passen zum Beispiel zu Erdbeeren Lavendel oder Basilikum, zu Johannisbeeren Minze oder Melisse. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

 

14 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Sisah geschrieben am 13. August 2013, 06:45:

Marmelade kochen ist sooo entspannend, aber Mirabellen entkernen…meine Güte, was für eine Arbeit. Dein Garten gibt ja einiges her!
Übigens lebe ich noch, ich freu mich aber, dass wenigstens einer aus der Welt des Gartenbloggens mal nachfragt. Keine Sorge, Helga. Hitze, Umbau im Haus führten zu allgemeiner Internetüberdrüssigkeit.
Ich kann mich momentan nicht aufraffen, außerdem habe ich mit regelmäßigem Sport wieder angefangen, als Rückenprophylaxe. Und dann ist da noch meine Arbeit…mit x Teamsitzungen…
Mal sehen, wann ich wieder bloggerfähig bin 😉
Liebe Grüße
Sisah

 

Helga geschrieben am 13. August 2013, 09:03:

Hallo Sisah, danke für die Meldung. Im Stillen hatte ich gehofft, dass solche Antwort kommen würde. Dann bin ich ja wieder entspannter.
Leider gibt mein Sandgarten nicht so viel her, wie du vermutest. Die Mirabellen wachsen in freier Wildbahn. Zum Glück kennen wir aber das Plätzchen, auch wenn wir dafür eine ganze Strecke fahren müssen. Und die Brombeeren konnten wir bei einem meiner Brüder pflücken. Wären wir eher auf die Idee gekommen, hätten wir sogar einen großen Wassereimer voll bekommen. So war es leider schon zu spät von der Zeit her.
Liebe Grüße Helga

 

Marion geschrieben am 13. August 2013, 23:25:

Hallo Helga,

Kannst du mir einen Tip geben, was ich anstatt Gelierzucker verwenden kann? Weisst du ob Agave Sirup geht?? Lass mich bitte wissen…
Liebe Gruesse ueber’n Teich von Marion 🙂

 

Helga geschrieben am 14. August 2013, 08:46:

Hallo Marion, ob Agavensirup geliert, weiß ich nicht. Vielleicht bekommst du bei euch Apfel-Pektin zu kaufen. Das ist eigentlich hauptsächlich im Gelierzucker enthalten.
Liebe Grüße Helga

 

Monika geschrieben am 16. August 2013, 12:20:

Hallo Marion, habe in einem mit K… beginnenden Supermarkt Gelierzucker auf Stevia-Basis gesehen. Habe ihn aus Unkenntnis noch nicht gekauft, werde es aber bestimmt mal ausprobieren. Vielleicht eine Alternative?!
Wenn Du es erfolgreich ausprobieren solltest, würde ich mich über Erfolgsberichte freuen; oder auch Misserfolge. Viel Glück und liebe Grüße Monika

 

Helga geschrieben am 16. August 2013, 14:28:

Hallo Monika, ich glaube bei Marion geht es eher darum, dass sie in den USA keinen Gelierzucker zu kaufen kriegt.
Liebe Grüße Helga

 

Sara geschrieben am 16. August 2013, 23:05:

Ich mache sowas ja nicht so gern. Aber meine Mutti hatte noch bis vor kurzem Marmelade gekocht. Allerdings wollte mein Mann dann doch wieder die käuflichen Marmeladen probieren, denn das ewig Gleiche wird dann auch wieder langweilig. Und ich selbst bin keine so „Süße“ *lach*

Aber malerisch schaut es immer aus mit den Beeren … ach, da würde ich am liebsten reingreifen und mir einige roh rausfischen! An meinem kleinen Strauch hingen in diesem Jahr ja erst einmal nur wenige Beeren 😉

Liebe Grüße
Sara

 

Helga geschrieben am 17. August 2013, 07:10:

Hallo Sara, das ist ja gerade das Gute, dass es beim Selbstgemachten nicht das ewig Gleiche ist. Ich könnte sowas stundenlang mit wachsender Begeisterung tun (genau wie in der Vorweihnachtszeit Plätzchen backen). Ich fürchte schon, wenn ich dann im nächsten Jahr zu Hause bin, dass ich mich dann noch nach anderen Abnehmern umsehen muss.
Liebe Grüße Helga

 

Ria Reißmann geschrieben am 17. August 2013, 13:28:

Hallo Helga,

erstmal lieben Dank für den Samen.
Heute habe ich wieder einmal Vielfrucht- Marmelade hergestellt! Aus Rosenblüten- Apfelmus-und Pflaumen.Schmeckt
s… lecker.Meine Kollegen wollen immer was davon haben!:-)
Die Rosenblüten haben es mir dieses Jahr angetan.Ich würde gern mal Rosenöl oder Rosenwasser herstellen. Wie macht man sowas?
Vieleicht wissen Sie Rat!
Liebe Grüße Ria

 

Helga geschrieben am 17. August 2013, 13:52:

Hallo Ria, Rosenblüten sind in der Tat vielseitig verwendbar. Mit Rosenwasser habe ich noch nicht experimentiert, aber Rosenöl ist hier zu finden: http://helgas-garten.de/rosenol-selber-machen
Viel Spaß!
Liebe Grüße Helga

 

Ria Reißmann geschrieben am 23. August 2013, 11:00:

Hallo Helga,

ich habe einen Hibiskusstrauch in meinem Garten, der blüt schön mit blauen Blüten. Kann man mit den Blüten auch was anfangen? Vieleicht Tee für den Winter?

Habe das Rosenöl angesetzt mal sehen wie in 4 Wochen aussieht!
Viele liebe Grüße Ria

 

Helga geschrieben am 25. August 2013, 15:37:

Hallo Ria, die Blüten kannst du trocknen und einem Tee beimengen.
Liebe Grüße Helga

 

Ria Reißmann geschrieben am 25. August 2013, 19:19:

Hallo Helga,

danke für die schnelle Antwort. Langsam fange ich an meinen halben GArten zu essen bzw, zu verarbeiten.
Wenn man mit offenen Augen und Wissen durch den Garten geht.
Schöne Woche
wünscht Ria

 

Petra geschrieben am 27. August 2013, 19:06:

Hallo Helga,
mein einziger Aroniastrauch hat dieses Jahr super getragen.
Ich habe Himbeer-Aronia und Apfel-Aronia- Marmelade gemacht.
Die erstere habe ich vor 3 Jahren schon mal gemacht da durfte ich mir in Polen von Riesensträuchern welche abmachen.
Den Rest habe ich zu Sirup verarbeitet da bin ich gespannt.
Liebe Grüße Petra

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Klaus: Danke,Helga! Zur Ablenkung wird ein Zimmer renoviert. Dies war erst für nächstes Jahr vorgesehen. Das mit der...
  • Helga: Hallo Klaus, es tut mir leid, dass eurer Bella nicht mehr geholfen werden konnte. Auf der anderen Seite wisst...
  • Klaus: Es ging beim besten Willen nicht mehr. Vor lauter starkem Husten hat Bella schon keine Luft mehr bekommen....
  • Klaus: Morgen vormittags sind wir wieder beim Tierarzt und diesmal nimmt er sich mehr Zeit für die Untersuchung. Es...
  • Helga: Danke für euer Interesse und für eure Hinweise. An ein Auto hatte ich anfangs auch gedacht, aber dann wäre...

Neuste Beiträge