Helgas Garten

Kräuter im Garten

25. April 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Gewusst wie

Von denen kann man gar nicht genug haben: Frische Kräuter für alle möglichen Verwendungszwecke und in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Mein Kräuterbeet wächst jedes Jahr um ein paar neue Vertreter. Von denen, die sich reichlich ausbreiten, gebe ich immer wieder welche weg. Ich kann sie ja nicht alle beherbergen und auch nicht verwerten. Deshalb bin ich froh, wenn ich anderen damit eine Freude machen kann.

Gut vermehren sich: Ysop, Zitronenmelisse, Oregano, Minze und Schnittlauch. Ich lasse die Pflanzen ja meist bis zur Blüte stehen, damit auch die Insekten auf ihre Kosten kommen. Ich kann trotzdem genug für unseren Bedarf ernten. Wenn ich aufpasse, finde ich auch immer neue Salbeipflänzchen unter meinen Stauden. Die werden dann ausgebuddelt und weiterkultiviert, bis sie zu neuen Pflanzen herangewachsen sind. Viele Gartenfreunde beklagen, dass sie mit Petersilienaussaat kein Glück haben. Ich lasse meine Petersilienpflanzen stehen, bis sie im zweiten Jahr Blüten ausbilden. Von diesen ernte ich mein eigenes Saatgut. Wenn man es gut ausreifen lässt und bis zum kommenden Frühjahr trocken aufbewahrt, keimt es sehr zuverlässig. Das liegt natürlich auch daran, dass ich eine größere Menge an Samen aufbewahre als man es in einer gekauften Tüte vorfindet.

Petersilie

Diese Petersilie hat den Winter im Garten überlebt. Nun startet sie noch mal kräftig durch. In ein paar Wochen wird sie dann blühen und das Saatgut für das nächste Jahr liefern. Bis dann wird die neue Saat aufgegangen sein, die ich im vergangenen Jahr eingesammelt habe.

Auch selbst gesammeltes Bärlauchsaatgut geht zuverlässig auf.

Bärlauch

Mit gekauften Samen hatte ich es zwei oder drei Jahre vergeblich versucht.

4 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Ingrid geschrieben am 6. Mai 2013, 09:32:

Halo Helga,
wir haben sehr viel Bärlauch im Wald stehen. Wann sammelt man?

Lb.Grüsse
Ingrid

 

Helga geschrieben am 6. Mai 2013, 16:57:

Hallo Ingrid, am besten sammelt man die Bärlauchblätter, bevor sich die Blütenknospen öffnen. Dann sind sie am zartesten. Man kann aber auch noch die Blätter verwenden, wenn die Pflanze bereits blüht. Auch die Blüten sind essbar.
Ich habe in den vergangenen Jahren die Blätter gesammelt, abgespült, gründlich getrocknet (erst in der Salatschleuder, anschließend noch mal mit Küchentüchern), mit dem Pürierstab zerkleinert mit einer Prise Salz und etwas Olivenöl. Diese Masse habe ich in ganz kleine Schraubgläser gefüllt und zum Schluss noch mal etwas Öl darübergegossen, sodass alles gut bedeckt ist. Das hält sich problemlos ein ganzes Jahr im Kühlschrank und kann dann jederzeit für Nudelsoßen, Kräuterbutter oder Kräuterquark verwendet werden. Manchmal wird das Öl auf dieser Masse etwas fest(butterähnlich). Das macht aber gar nichts.
Viel Spaß beim Sammeln!
Liebe Grüße Helga

 

Franzi geschrieben am 8. Mai 2013, 15:18:

Hallo Helga, das ist eine wirklich schöne Zusammenstellung an Kräutern, in Deinem Garten. Leider steht mir nur ein kleiner Balkon und darauf 3 lange Blumenkästen zur Verfügung, die ich allerdings wenn dann auch nur mit Kräutern bestücke. Bei mir steht Rosmarin, Oregano, Basilikum, Thymian und dazwischen ein wenig Lavendel, weil ich den Geruch so liebe. Bei Dir sieht es nach viel Platz aus! Hast Du auch Anzuchtfrühbeete in Deinem Garten oder ziehst Du die Kräuter im Haus vor oder überleben Sie bei Dir den Winter durch?
P.s. noch ein Buchtipp: Die ganze Welt der Kräuter, ca 400 Seiten aus dem „das Beste“-Verlag!

 

Franzi geschrieben am 14. Mai 2013, 09:24:

Oh, der Link geht gar nicht richtig… Hier nochmal: Ich meinte diese Frühbeete

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Klaus: Danke,Helga! Zur Ablenkung wird ein Zimmer renoviert. Dies war erst für nächstes Jahr vorgesehen. Das mit der...
  • Helga: Hallo Klaus, es tut mir leid, dass eurer Bella nicht mehr geholfen werden konnte. Auf der anderen Seite wisst...
  • Klaus: Es ging beim besten Willen nicht mehr. Vor lauter starkem Husten hat Bella schon keine Luft mehr bekommen....
  • Klaus: Morgen vormittags sind wir wieder beim Tierarzt und diesmal nimmt er sich mehr Zeit für die Untersuchung. Es...
  • Helga: Danke für euer Interesse und für eure Hinweise. An ein Auto hatte ich anfangs auch gedacht, aber dann wäre...

Neuste Beiträge