Helgas Garten

Lilienzeit

16. Juli 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein,Zierpflanzen

Nachdem ich im Frühling die Lilienhähnchen radikal abgesammelt und geköpft hatte, sahen die Pflanzen recht gut aus. Es gab keine zerfressenen Blätter, alles war schön grün. Und dann stellte ich fest, dass immer mehr Knospen braun wurden und einfach abfielen. Irgendein Tier hatte fast alle Knospen angestochen und so zum Absterben gebracht. Wer das war, ist mir bis heute ein Rätsel. Deshalb hatte ich meine Lilienblüten für dieses Jahr schon abgeschrieben. Einzelne haben sich nun doch noch entfaltet. Die musste ich schnell mit der Kamera einfangen, bevor auch sie noch vernichtet werden.

cimg3190

cimg3187

cimg3189

cimg3249

img_0335kl

Nach fast zwei Wochen habe ich nun noch eine andere Lilie entdeckt:

cimg3726

Sie gefällt mir ebenfalls sehr gut.

10 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Pandea geschrieben am 16. Juli 2009, 13:49:

Hallo.
Lilienhähnchen, dieses Jahr haben sie mich auch beehrt, leider.
Die letzen 2 Lilien (gelb, pink)haben ja tolle Farben, weißt du noch wie sie heißen?

Liebe Grüße,
Pandea

 

Helga geschrieben am 16. Juli 2009, 13:59:

Hallo Pandea, die Lilienzwiebeln waren eine Mischung bei Aldi. Dort kauft man alles namenlos. Ich finde, dass ich ausgesprochenes Glück hatte, dass tatsächlich verschiedene Farben drin waren.

 

Pandea geschrieben am 16. Juli 2009, 22:20:

Hallo Helga!

Danke für deine Antwort!
Das freut mich, ich bekam dieses Jahr auch so eine namenlose Mischung geschenkt, ich warte nun jeden Tag darauf etwas zu sehen.
Hoffentlich habe ich auch etwas Glück!

Liebe Grüße
Pandea

 

Christa Kopp geschrieben am 17. September 2009, 21:28:

Hallo Helga!
Weil ich wissen wollte, wie man Freesien überwintert, bin ich auf Deine Website gestoßen. Ich finde sie sehr interessant. Mit Lilienhähnchen habe ich auch große Probleme. Ich glaube man kann sie einfach nicht alle vernichten, deshalb sind die Knospen dann doch wieder zerfressen. Dieses Jahr habe ich mir von QVC Kletterlilien schicken lassen. Sie haben herrlich geblüht und die Lilienhähnchen waren nicht daran. Die Zwiebeln sind allerdings etwas teuer.
Herzliche Grüße
Christa

 

Regine geschrieben am 21. Oktober 2011, 13:46:

Habe Lilien dieser Art auch von QVC, aber: sie „kümmern vor sich hin…“ – leider, ich hatte mir viel mehr versprochen. In Kübeln bitte nicht in Freien überwintern, das möchten sie nicht. Die netten Lilienhähnchen knabberten auch dran herum. Ob diese nochmal in nächsten Jahr als Lilien blühen?
Muss man diese Lilien düngen, damit sie auch dies tun, was versprochen worden ist? Wer kann mir helfen?

 

Helga geschrieben am 21. Oktober 2011, 13:58:

Hallo Regine, Lilien sind wegen ihrer Zwiebeln sehr anspruchslose Pflanzen. Sie kommen mit gewöhnlichem Gartenboden gut zurecht und speichern in der Zwiebel selber Nährstoffe. Deshalb ist eine zusätzliche Düngung eigentlich nicht nötig (jetzt schon gar nicht, weil sie eine Ruhephase durchmachen). Hattest du deine vielleicht etwas spät gepflanzt, sodass sie deswegen gekümmert haben? Ich drücke dir die Daumen, dass sie im kommenden Jahr ihre volle Pracht zeigen.
Liebe Grüße Helga

 

Bine geschrieben am 16. Juni 2015, 20:41:

Liebe Helga,

mir ist im letzten Herbst eine kleine Tüte mit Afrikanischen Kornlilien (von Pötschke) in die Hände gefallen. Leider weiß ich heute nicht mehr, ob es Samen oder winzige Zwiebeln waren. Ich habe sie in eine Schale ausgesät und im Wintergarten im Frühjahr zum Blühen gebracht. Sie sahen sehr schön aus.
Leider finde ich im Internet und in Gartenbüchern keine Hinweise zu Kornlilien. Inzwischen sind die Zwiebeln gewachsen und noch immer in der Pflanzenschale. Ich lasse das Laub langsam darin verwelken.
Meine Frage: hast du Kornlilien schon einmal gehabt, wenn ja, wie kann ich sie weiter kultivieren, um sie nach einer Schonzeit erneut zum Blühen zu bringen? Sind sie winterhart oder sollen sie besser im Haus bleiben?

Viele Grüße
Bine

 

Helga geschrieben am 17. Juni 2015, 12:32:

Hallo Bine,
leider ist mir die Afrikanische Kornlilie völlig unbekannt. Der Name lässt aber vermuten, dass es eine Pflanze ist, die bei uns nicht winterhart ist. Ich würde sie wie Freesien behandeln, das heißt ich würde im August mit dem Gießen aufhören, wenn die Laubblätter abgestorben sind die Zwiebeln aus der Erde nehmen und sie dann im Februar neu einpflanzen und im Zimmer/Wintergarten erneut zum Blühen bringen.
Viel Erfolg und liebe Grüße
Helga

 

Bine geschrieben am 18. Juni 2015, 18:40:

Liebe Helga,

vielen Dank für deine Antwort. Ich werde deinen Rat befolgen und das Gießen mit dem Absterben des Laubes einstellen. Da ich die Lilien schon einmal im Wintergarten zum Blühen gebracht habe, wird es bestimmt im Frühjahr auch wieder klappen. Bevor die Pflanzen ihre Blühten öffnen, sehen sie dem Hafer sehr ähnlich, von daher auch ihr Name.

Liebe Grüße
Bine

 

Klaus geschrieben am 21. Juli 2016, 06:53:

Nachdem wir fleißig die Lilienhähnchen abgesammelt haben sind in diesem Jahr viele Knospen zur Blüte geworden. Der Duft bis zur etwa 20 Meter entfernten Straße hat auch eine Hobbymalerin angelockt, die die Lilien in den nächsten Tagen malen möchte. Und so entstehen Widersprüche! Die Malerin braucht Sonne und die Erde unbedingt Wasser. Irgendwie wird sich auch das klären.
Lg Klaus

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo, danke für den Hinweis mit dem Link. Ich habe ihn noch mal eingefügt, obwohl ich ja ein Suchfeld habe,...
  • visionhelp: Hallo, danke für das Rezept und die Anleitung. Schon lange suche ich nach einer Alternative für dieses...
  • Bine: Liebe Helga, auch ich habe in der Adventszeit wieder gestrickt- zum ersten Mal Babyschuhe und Babysöckchen. Da...
  • Helga Abendrot: Liebe Helga! Auch ich nahm an der Wintervogelzählung teil und schrieb: Folgende Piepmätze möchte ich...
  • Helga Abendrot: Herzlichen Glückwunsch, liebe Helga, zu diesem aufgepäppelten Prachtstück! Leider sind Zitruspflanzen...

Neuste Beiträge