Helgas Garten

Pakete versenden

28. September 2014 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein,Gewusst wie

In den zurückliegenden Wochen bin ich gar nicht zum Schreiben gekommen. Es gab und gibt immer noch so viel Obst zu verarbeiten. Ich habe jeden Menge Konfitüren und Mus gekocht, Birnen geschält und Pflaumen entsteint zum Einkochen. Diese Mengen können wir beim besten Willen nicht selbst verbrauchen, auch wenn heute bei uns in der Zeitung stand, dass die Regierung empfiehlt, Vorräte anzulegen. Ich kann nun mal nicht zusehen, wenn der Segen der Natur irgendwo im Straßengraben vergammelt. Einen Teil der Konserven bekommen unsere Kinder. Sie haben aber alle begrenzte Möglichkeiten der Lagerung. Immer wieder nehme ich Kompott und Konfitüren mit in ein Kinderheim, in dem wir ein Patenkind haben. Dort ist jedes Mal die Freude groß über zusätzliche Vitamine. Und ich habe wieder das Angebot in meinem kleinen Online-Laden aktualisiert. Die bestellten Waren müssen ja irgendwie verschickt werden. Ich habe zwei Möglichkeiten getestet.

Versand per Post

Die Post ist innerhalb Deutschlands sehr schnell mit der Beförderung der Pakete. Gibt man die Sendung am Vormittag hier bei uns in der Hauptgeschäftsstelle auf, ist sie meist am folgenden Tag beim Empfänger. Am späten Nachmittag eingelieferte Pakete erreichen den Empfänger am übernächsten Tag. Man kann die Sendung im Internet verfolgen. Als Nachteil habe ich persönlich empfunden, dass die Pakete nicht sehr schonend behandelt werden. Trotz sorgfältiger Auspolsterung ist zweimal eine Sendung mit Konservengläsern beschädigt am Ziel angekommen.

Versand mit dem Hermes-Paketdienst

Beim Hermes-Paketdienst ist ein Paket länger unterwegs, erfahrungsgemäß etwa vier bis fünf Werktage. Dafür wird das zu befördernde Gut schonender behandelt. Pakete mit zahlreichen Konfitüre-Gläsern kamen wohlbehalten und unversehrt am Zielort an. Man soll die Sendung im Internet verfolgen können. Das geschieht aber nicht immer zeitnah.

Fazit:

Will ich lebende Pflanzen verschicken, werde ich sie auch in Zukunft Anfang der Woche bei der Post abliefern und kann dann sicher sein, dass sie recht schnell den Empfänger erreichen.

Habe ich Ware zu verschicken, die besonders vorsichtig transportiert werden soll und zeitlich nicht gebunden ist, bringe ich sie lieber zum Hermes-Shop.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...