Helgas Garten

Pflanzenwachstum und Lichtbedarf

30. Januar 2012 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Viele Pflanzen wachsen erst richtig, wenn ihr Bedarf an Licht ausreichend berücksichtigt wird. Klaus hat verraten, dass er mit einem Spiegel für maximalen Lichteinfall sorgt.  Für viele Pflanzen reicht ein Fensterplatz aus, einige brauchen eine zusätzliche Lichtquelle in Form einer Pflanzenlampe. Deshalb verzichte ich auch auf Jungpflanzenanzucht auf dem Fensterbrett. Ich kann meinen Pflanzen nicht den Platz und das Licht bieten. Nur wenige Pflanzen sind mit lichtarmen Plätzen in der Wohnung zufrieden. Manche, wie zum Beispiel viele Orchideen, wollen zwar einen hellen Fensterplatz, aber keineswegs direkte Sonne.

Im Keller bilden die Geranien oft sehr dünne, helle Triebe aus. Diesen Vorgang bezeichnet man als „vergeilen“. Das ist auf den Lichtmangel zurückzuführen.

Ein Phänomen stellt dieses Mal eine meiner Myrten dar. Sie steht am Küchenfenster (Westseite). Wir hatten wochenlang sehr trübes Wetter und keinen Sonnenschein. Was die gute Pflanze allerdings bewogen hat, so einseitig in die Höhe zu schießen und den Rest der Triebe normal wachsen zu lassen, ist mir ein Rätsel.

4 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Klaus geschrieben am 18. Februar 2015, 08:38:

Die Fensterplätze sind zwischenzeitlich alle besetzt und es wird langsam eng. Durch das Vorkeimen spare ich viel Anzuchtfläche und auch Zeit. Becher von Salat, ausgelegt mit zurechtgeschnittener feuchter Küchenrolle und zwischen die beiden Lagen die gewünschte Anzahl an Samen. Nach kürzester Zeit kann man den zu erwartenden Erfolg erkennen. Bei Rukola hat es nur 2 Tage gedauert bis man erkennen konnte welche und wieviel Samen keimen. Das Gleiche mache ich auch bei Tomaten und Gurken. Hier fordert der relativ hohe Preis eine besonders effektive Anzucht.

 

klaus geschrieben am 2. Februar 2018, 09:28:

In den nächsten Monaten, sobald es die Witterung zulässt, bekomme ich Besuch in meinem Garten. Ein heimischer Imker hat sich bereiterklärt ein bis zwei Bienenvölker aufzustellen. Um diesen ein gutes Nahrungsangebot zu bieten ziehe ich derzeitig, zusätzlich, Akelei und Spinnenblumen vor. Um den Jungpflanzen gute Bedingungen zu bieten habe ich Pflanzenlampen auf LED-Basis aufgehängt. Zwei Stärken werden getestet. 500 und 4000 Lumen mit einem Verbrauch von 15 bzw. 45 Watt. Am effektivsten dürften die mit 45 Watt sein. Bei 3 fachem Verbrauch das 8 fache an Leistung. Mal sehen was dabei rauskommt. Leider gibt es meist nur die Händlerangaben.
LG Klaus

 

Helga geschrieben am 2. Februar 2018, 15:59:

Hallo Klaus,
das finde ich ganz toll!
Ich habe auch schon mehrmals angeboten, ein oder zwei Bienenvölker in „Pflege“ zu nehmen. Leider ist bisher niemand darauf angesprungen. Ich habe sehr viele Blühpflanzen, will aber nicht selbst noch mit der Imkerei anfangen.
Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg.
Liebe Grüße
Helga

 

Klaus geschrieben am 2. Februar 2018, 18:49:

Auch ich hatte Probleme einen Imker zu finden der unentgeltlich Bienenhaltung in meinem Garten durchführt. Auch ich finde mich nicht mehr jung genug um einem neuen Hobby nachzugehen. Die Hummeln sind pflegeleichter und mein Blutzucker lässt sowieso nur geringen Zuckergenuss zu.
Jetzt noch einmal zur Pflanzenbeleuchtung. Am zweckmäßigsten ist eine Beleuchtung mit 225 LED in Rot und Blau mit 45 Watt und rund 4000 Lumen Lichtstärke. Nirgends findet man einen Hinweis wie viel Licht eine Pflanze braucht oder ich habe nur an der falschen Stelle gesucht.
LG Klaus

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Wicki: Hallo Helga, ich möchte deine Salbe herstellen. In deinem Rezept steht, das Schmalz mit den Blättern erhitzen,...
  • Stephan Wulff: Hallo Helga, Vielen Dank für die tolle Idee! Wir finden hier findet eine wahre Geschmacksplosion...
  • Bine: Ich stelle eine Kompottschale aus Glas auf (da kann ich den Erfolg besser sehen), fülle die Hälfte mit Wasser...
  • Helga: Hallo Annette, ich habe die Pflaumen in diesem Jahr wenig gezuckert und sofort in den Backofen geschoben. Es...
  • Annette: Hallo Helga,ich bin heute auf dein Rezept gestoßen und möchte es ausprobieren. Meine Frage wäre, wie viel...

Neuste Beiträge