Helgas Garten

Quer durch das Kräuterbeet

10. Juli 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Heute war das Kräuterbeet an der Reihe. Die verblühten Teile habe ich abgeschnitten (Schnittlauch, Salbei), Wildkräuter entfernt und allzu üppig sprießende Kräuter in die Schranken gewiesen. Das passiert bei allen Minzesorten ganz gern mal, beim Estragon und auch beim Ysop. Die entfernten Teile biete ich erst mal den Kaninchen an. Sie fressen sehr gern die Abfälle vom Salbei, auch Oregano oder die überflüssigen Petersilienblütenstände werden gern genommen. Was sie nicht mögen, kommt augenblicklich in mein Jauchefass zum Vergären. Ich brauche noch etliche Liter Flüssigdünger für die Tomaten, Grünkohl und Rosenkohlpflanzen sowie Kohlrabipflanzen. Die Pflanzenjauche liefert schnell verfügbare Nährstoffe und stärkt gleichzeitig die Abwehrkräfte der damit behandelten Pflanzen.

CIMG6149

Salbei, Thymian und Zitronenmelisse

Bohnenkraut (2)

Bergbohnenkraut oder ausdauerndes Bohnenkraut

Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse

Muskatellersalbei

Muskatellersalbei

Wenn ich das Kräuterbeet durchforste, finde ich immer mal wieder Jungpflanzen. Besonders Salbei streut gern Samen aus, wenn man die abgeblühten Blütenstände nicht rechtzeitig abschneidet. Ysop, fast alle Minzen und Estragon wandern durch Wurzelausläufer im Beet weiter. Vom Lavendel hatte ich mir auch eine Vermehrung durch Samen gewünscht. Der ist aber offensichtlich nicht so durchsetzungsfähig wie andere Kräuter. Deshalb habe ich mir kürzlich noch mal ein paaar Pflänzchen zugekauft.

4 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Gunda geschrieben am 11. Juli 2013, 07:21:

Hallo Helga,
ich habe gerade mit Interesse Deine Kräuterbeetaktion gelesen. Ein so üppiges Kräuterbeet wünschte ich mir auch,bei mir sieht alles etwas mickriger aus. Eine Frage zum Muskatellersalbei: Bisher konnte ich mich immer auf neue wilde Sämlinge verlassen, in diesem Jahr wurde ich verlassen. Wo bekomme ich denn Pflanzen oder Samen her, habe bisher nichts gefunden. Ich verwende ihn zwar nicht (weiß nicht recht wofür), aber im Staudenbeet sieht er sooo schön aus. Viele Grüße aus Berlin und weiterhin viel Spaß und gutes Gelingen. Gunda

 

Helga geschrieben am 11. Juli 2013, 12:11:

Hallo Gunda, wenn du das Porto ersetzt, kann ich dir einen Muskatellersalbei und verschiedene andere Kräuter schicken. Wenn du nur den Muskatellersalbei haben möchtest, würde ich dir für das kommende Jahr Samen abnehmen und dann ungefähr im September im Briefumschlag schicken. Ich hoffe, dass nicht alle Samen verlorengehen.
Den Muskatellersalbei kannst du genau so verwenden, wie den gewöhnlichen auch. Er riecht und schmeckt nur etwas gewöhnungsbedürftig (Meine Schwester meint: Wie Käsefüße).
Liebe Grüße Helga

 

Gunda geschrieben am 19. Juli 2013, 08:39:

Liebe Helga, recht herzlichen Dank.
Ich würde Dein Angebot gern annehmen.

Wann immer Du mir etwas schickst, Du bekommst selbstverständlich alle Unkosten ersetzt.
Ich finde übrigens den geruch von Muskatellersalbei zwar etwas ungewöhnlich, aber toll.
Bei der Gelegenheit möchte ich Dir noch sagen, dass ich nach Eurer Anleitung eine Jap. Weinbeere gepflanzt habe, die in diesem über und über Früchte trägt und schon jetzt toll aussieht. Ich muß nur aufpassen, dass mir die Vögel nicht wieder alle wegnaschen wie im vergangenen Jahr.
Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank. Gunda

 

Helga geschrieben am 19. Juli 2013, 12:39:

Hallo Gunda,
ich werde dir Anfang der kommenden Woche ein Pflanzenpäckchen fertig machen. Heute wird es nichts mehr, weil ich befürchte, dass die Pflanzen dann mindestens bis Montag unterwegs wären.
Übrigens habe ich aus dem Kommentar deine Adresse rausgenommen. Die muss man ja hier nicht allen präsentieren. Wir hören voneinander.
Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...