Helgas Garten

Rapsfelder mit Wildkräutern

2. Juni 2011 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Bei uns wird zunehmend Raps angebaut. Neuerdings gibt es schon nach zwei Jahren auf dem selben Feld wieder Raps. Das aus den Samen gewonnene Öl wird nur noch zu einem geringen Teil für Speiseöl und Margarine gebraucht. Der größte Teil dient der Energiegewinnung. Ich liebe Rapsfelder, obwohl ich weiß, dass sie sich bei uns nun zu Monokulturen auszudehnen drohen. Im Frühling leuchten die gelben Rapsblüten. In diesem Jahr strahlen die Felder aber auch jetzt noch, nachdem der Raps verblüht ist. Sehr viele Wildkräuter haben sich auf diesen Flächen ausgebreitet. Ich weiß nicht, ob das Saatgut weniger gründlich gereinigt wurde oder ob durch die langanhaltende Staunässe im Winter und zu Frühlingsbeginn die Wildkräuter gegenüber dem Raps einfach die größeren Chancen hatten.

5 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

alke geschrieben am 3. Juni 2011, 00:23:

wow, das sieht ja wunderschön aus!
mohn, kornblumen und.. ist das kamille? vielleicht gewollt?
kornblumen stehen glaub ich inzwischen unter schutz und dürfen gar nicht mehr beseitigt werden. kamille kann man doch gut verkaufen..
aber egal, ob für geld oder einfach wegen wetter, verunreinigtem samen oder wie auch immer.. solch ein feld zu sehen ist .. allein auf dem foto schon toll. und du hast es in natura genossen. dafür lohnt sich sogar.. monokultur! 😉 🙂
lg alke

 

Helga geschrieben am 3. Juni 2011, 09:13:

Hallo Alke, bei dem Mohn hatte ich mir gewünscht, ich hätte von einer höheren Position aus fotografieren können. Es ist wirklich ein toller Anblick. Fotos geben die Realität nur annähernd wider.
Liebe Grüße Helga

 

klaus geschrieben am 15. Februar 2018, 11:04:

Aus purer Neugier habe ich mir beim Gärtner Pötschke Samenbänder von Kornblumen bestellt. Gestern Ware erhalten und gleich Keimprobe gemacht. Bereits heute, nach nur einem Tag, haben die ersten Samen gekeimt. Schneller geht es fast nicht mehr. Für mich ist es wichtig,aus Platzgründen, wann ich mit kleinen Pflänzchen rechnen und pikieren muss.
LG Klaus

 

Helga geschrieben am 16. Februar 2018, 14:30:

Ja, Klaus, zieh sie nicht zu früh heran. Du weißt in ein paar Wochen sonst wirklich nicht mehr, wo du die vielen Jungpflanzen lassen sollst. Viel Spaß damit!
Liebe Grüße Helga

 

klaus geschrieben am 16. Februar 2018, 14:43:

Eine Option wäre noch die Verwendung als Gründüngung. Meist ist die Anzahl der Samen so reichlich dass man eine weitere Anzucht machen kann. Wie z.B. beim Salat.
LG Klaus

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...