Helgas Garten

Rekordverdächtig

10. Juni 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein,Bäume

Oder: Wo wächst der höchste Holunder? Dort, wo heute unser Schulhof ist, war mal ein Kleingarten. Aus längst vergangener Zeit haben drei alte Obstbäume (zwei Apfelbäume und eine Birne) überlebt. Alle drei Bäume sind Hochstamm-Exemplare. Und der Birnbaum weist eine Besonderheit auf: In der Krone ist ein Holunder eingewachsen. In einer Höhe von mehr als drei Metern sitzt der Holunder in einer Astgabel des Birnbaumes. Vermutlich hatte mal ein Vogel Holunderbeeren gefressen und dann auf der beschädigten Astgabel sein Häuflein fallen lassen. Normalerweise sieht man den Holunder gar nicht im dichten Laub der Birne. Nur jetzt zur Holunderblüte und im September zur Beerenreife bemerkt man beim genauen Hinsehen dieses sehr seltene Früchte-Duo.

BirneHolunder1

BirneHolunder2

Im nächsten Bild kann man noch mal ganz deutlich Birnbaum- und Holunderholz voneinander unterscheiden.

BirneHolunder5

8 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Bine geschrieben am 11. Juni 2013, 18:58:

Liebe Helga,

finde ich sehr originell und interessant.
Demnach könnte man den Baum auch als Holunderbirne oder eben Birnenholunder bezeichnen.

Liebe Grüße
Bine

 

Klaus geschrieben am 14. Juni 2013, 06:42:

Ich habe zwar keine solche „Veredlung“ zu bieten aber eine Frage. Was mache ich mit den Holunderblüten außer für Holundersekt? Ich habe mehr Blüten geerntet als ich für den Sekt brauche. Wegwerfen gilt nicht. Kann mir jemand mit einem Rezept helfen? Danke!

 

Bine geschrieben am 14. Juni 2013, 09:09:

Hallo Klaus,

ich habe im letzten Jahr aus den Blüten u.a auch Gelee gemacht. Schmeckt sehr gut und geht schneller und mit weniger Aufwand als mit den Holunderbeeren. Reichlich Blütendolden in 1 Liter Apfelsaft (sollte nicht so süß sein) und Zitronensaft zwei Tage ziehen lassen und dann wie normalen Gelee weiterverarbeiten. Blüten trockne ich auch für den Tee und hebe ihn für den Winter auf, wenn Husten und Erkältungen uns plagen.
Sicher hat Helga auch noch andere Tipps.

Grüße und schönes Wochenende
Bine

 

Klaus geschrieben am 14. Juni 2013, 09:51:

Hallo Bine !
Herzlichsten Dank für die schnelle Antwort. Beides werde ich ausprobieren.
Dazu kommt dann noch Marmelade aus einer Mischung Holunderbeeren, Aronia und Brombeeren.
Auch dir ein schönes Wochenende ohne Hitzschlag

 

Helga geschrieben am 14. Juni 2013, 19:12:

Hallo Klaus, du kannst, wie Bine schon geschrieben hat, die getrockneten Blüten einem Erkältungstee zufügen oder als etwas Besonderes einen Holunderblütenlikör http://helgas-garten.de/holunderblutenlikor-selber-machen ansetzen.
Liebe Grüße Helga

 

Klaus geschrieben am 15. Juni 2013, 06:27:

Es ist erstaunlich was man aus Holunderblüten und Holunderbeeren alles machen kann und dann ist es auch noch gesund. Die Kräfte der Natur werden viel zu wenig genutzt.Nach gründlicher Überlegung habe ich mich nun doch, dieses Jahr, für Marmelade und Tee entschieden. Da ich ja nicht der einzige Leser in diesem Blog bin, hat es sicher auch Anderen als Anregung gedient. Manchmal kommt es mir so vor als werde die Arbeit im Garten immer mehr und wenn ja dann bin ich mit Sicherheit selbst schuld. Gestern habe ich die erste Etappe der Blaubeerernte (Mai – oder Lenzbeere)mit 14 Tagen Verspätung abgeschlossen.

 

Helga geschrieben am 17. Juni 2013, 08:20:

Hallo Klaus, du kannst die Blütendolden auch gut durch einen Eierkuchenteig ziehen und dann frittieren (im heißen Fett ausbacken). Mit Puderzucker bestäubt ergibt das eine leckere Köstlichkeit, an der bestimmt jeder Gefallen findet.
Liebe Grüße Helga

 

Klaus geschrieben am 17. Juni 2013, 16:52:

Für einen Zweipersonenhaushalt ist es immer schwierig etwas Neues auszuprobieren. Bei deinem Rezept besteht immer die Gefahr der Fleischzulage in Form von Blattläusen. Aber irgendwann werde ich das auch mal probieren. Die Dolden lassen sich sicher mit geringem Aufwand von diesen Tierchen befreien. Heute habe ich erst mal noch Blüten zum Trocknen für Tee gesammelt. Dann kommen die Schwerpunkte Sirup und Marmelade gemischt mit anderen Früchten.

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Klaus: Danke,Helga! Zur Ablenkung wird ein Zimmer renoviert. Dies war erst für nächstes Jahr vorgesehen. Das mit der...
  • Helga: Hallo Klaus, es tut mir leid, dass eurer Bella nicht mehr geholfen werden konnte. Auf der anderen Seite wisst...
  • Klaus: Es ging beim besten Willen nicht mehr. Vor lauter starkem Husten hat Bella schon keine Luft mehr bekommen....
  • Klaus: Morgen vormittags sind wir wieder beim Tierarzt und diesmal nimmt er sich mehr Zeit für die Untersuchung. Es...
  • Helga: Danke für euer Interesse und für eure Hinweise. An ein Auto hatte ich anfangs auch gedacht, aber dann wäre...

Neuste Beiträge