Helgas Garten

Rhabarber

12. April 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Rezepte und Hausmittel

Was vor kurzem gerade eben die Triebspitzen aus der Erde schauen ließ, hat tatsächlich zu Ostern für den ersten Rhabarberkuchen gereicht. Ich bereite dafür einen gewöhnlichen Hefeteig zu. Allerdings verwende ich dabei statt der in den meisten Rezepten angegebenen Milch Buttermilch. Dadurch geht der Teig sehr schnell auf. Meist ersetze ich außerdem ein Viertel der Margarine durch Schweineschmalz. Dann bleibt der Kuchen länger frisch. Bei Rhabarberkuchen brauche ich da aber keine Sorge zu haben. Besonders, wenn noch Besuch da ist, wird er am ersten Tag restlos aufgegessen. Den Rhabarber koche ich ganz kurz mit Wasser und Zucker auf und dicke den Saft mit Stärkemehl an. Diese Masse kommt auf den gegangenen Hefeteig, darauf Streusel und ab in den Ofen.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...