Helgas Garten

Seltene Obstarten im Garten

22. Juli 2016 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Von Klaus haben wir bereits öfter Beiträge erhalten über seine Raritäten im Garten. So hat er beispielsweise Mandeln, Japanische Weinbeeren, Kiwi, Japanische Äpfel und Japanische Birnen. Jetzt lässt er uns folgendes wissen:  Neu in meinem Garten sind Erdbeer-Himbeere und die Schwarze Himbeere „Black Jewel“. Letztere besticht durch einen besonders guten Geschmack. Der Bodendecker Erdbeer-Himbeere hat nur eine Beere angesetzt, die jedoch noch nicht reif ist und deshalb noch kein Urteil über den Geschmack zulässt. In jedem Jahr öffnet er seinen Garten zum „Tag des offenen Gartens“ und vermittelt Interessierten seine Erfahrungen mit solchen exotischen oder seltenen Obstarten.

Auch Helga A. beteiligt sich oft mit Kommentaren zu meinen Beiträgen. Von ihr erhielt ich nun zwei Fotos ihrer lila Himbeeren. Sie schreibt dazu, dass die Beeren prima schmecken, allerdings im Aussehen stark von den Hochglanz-Katalogfotos abweichen würden.

lilaHimbeere2

lilaHimbeere1

1 Person hat einen Kommentar hinterlassen

Klaus geschrieben am 10. August 2016, 06:59:

Die wohlschmeckende „Schwarze Himbeere“ hat erst einmal Beeren zum Verkosten gebracht. Dafür hat der Strauch mit den Aronia-Beeren reichliche 15 Kilo reifen lassen. Gegen den Vogelfrass habe ich mühevoll ein Netz darüber gelegt. Dadurch konnte ich die Beeren ausreifen lassen. Jetzt ist erstmal Erntepause bis zu Nashi und Kiwi-Beren.

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Felix: Hallo Helga, wäre super, wenn du dann nochmal ein Update bringen könntest was die einzelnen Dünger denn nun...
  • Klaus: Heute gab es eine große Überraschung bei den Hummelnistkästen. Einer ist voll belegt und ich mußte wegen...
  • Klaus: Wir haben es wieder etwas zu gut gemeint indem wir den Spatzen Reste von Toastbrot fütterten. Inzwischen...
  • Helga: Hallo Klaus, mit Brennnesseljauche hatte ich beim Oleander Erfolg. Dort saßen die Triebspitzen dicht an dicht...
  • Klaus Hölzer: Vielleicht war es auch die Jauche aus Brennnesseln mit ihrem Gestank die die Lilienhähnchen vertrieben...