Helgas Garten

Soda, ein natürliches Reinigungsmittel

15. August 2016 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein,Rezepte und Hausmittel

Vieles, was für unsere Mütter oder Großmütter noch selbstverständlich war, ist inzwischen in den Hintergrund gerückt worden. Durch Werbung in den Medien werden immer wieder neue Mittelchen vorgestellt. Und jedes soll noch wirksamer und selbstverständlich auch umweltfreundlicher sein als alle anderen. Ich erinnere mich daran, dass ich als Kind mal bei uns im Dorf bei einer alten Frau in der Küche war. Neben ihrem Kohleherd hatte sie einen Handtuchhalter an der Wand. Das war ein Brett mit mehreren Haken für die Handtücher. Davor war eine Stange, über die ein hübsch gesticktes Baumwolltuch gehängt war, sodass die Handtücher verdeckt waren. Darüber befand sich ein Bord mit drei weißen Porzellangefäßen. Diese waren mit SEIFE, SAND und SODA beschriftet. Das waren damals die üblichen Reingungsmittel. Die Seife war Schmierseife, die in Wasser aufgelöst für alle möglichen Reinigungsprozesse gebraucht wurde. Der Sand wurde zum Beispiel zum Ausscheuern der gusseisernen Kochtöpfe benötigt. Und auch mit Soda (Natriumcarbonat) kann man gute Reinigungserfolge erzielen. Ich bin durch meine Tochter wieder darauf gekommen. Wir haben ja vor kurzem den Haushalt meiner Mutti aufgelöst. Meine Tochter konnte die kleinen Sessel gut für ihre Wohnung gebrauchen. Als ich mir diese Sessel neulich anguckte, war ich erstaunt, wie schön sie wieder aussahen. Meine Tochter hatte sie mit Soda gereinigt. Also habe ich den Teppich meiner Mutti auch mit SODA behandelt. Zuerst habe ich den Teppich gründlich abgesaugt und dann gleichmäßig mit Sodapulver bestäubt. Dieses Pulver habe ich 48 Stunden einwirken lassen. Nach dem erneuten Absaugen war der Teppich wirklich wieder wie neu. Lediglich einen kleinen Fleck musste ich noch einmal nachbehandeln. Aber auch dieser ist jetzt weg.

4 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Christine geschrieben am 16. August 2016, 11:16:

Danke für den Tipp, das werde ich bei meinem Teppich auch probieren! Bisher habe ich immer ein Teppichpulver verwendet, aber natürlich ist immer besser.
Liebe Grüße von Christine

 

Bine geschrieben am 16. August 2016, 17:42:

Hallo Helga,

seit ich eine eigene Küche habe, habe ich auch solch einen Handtuchhalter mit einem besticken Leinentuch darüber. Diese nähe und besticke ich auch selbst und versehe sie mit einer Hardanger- Spitze oben am Aufschlag, die ich dann aufnähe. Gerade in ländlichen Küchen passen diese Halter sehr gut dazu und sehen super aus. Ich finde sie schön, bei uns früher zu Hause hatten wir auch einen. Anders kenne ich die Küchen von damals gar nicht. Auf dem Bord stehen bei mir jedoch uralte Handkaffeemühlen, die ich auch oft benutze.
Aber nun zu meiner Frage: Wie wird das Soda bei der Polsterreinigung angewendet? Einfach in Wasser auflösen oder aufstreuen und später absaugen?

Viele Grüße
Bine

 

Helga geschrieben am 18. August 2016, 15:07:

Hallo Bine, wir haben beide Soda als Pulver verwendet. Am besten, man reibt es mit einem trockenen Schwamm oder einer weichen Bürste leicht in die zu reinigende Oberfläche ein. Danach ist es wichtig, dass man es eine längere Zeit einwirken lässt. Bei uns haben sich zwei volle Tage als effektiv erwiesen.
Liebe Grüße Helga

 

Bine geschrieben am 18. August 2016, 18:54:

Vielen Dank Helga!
Ich werde es demnächst mal ausprobieren.

Liebe Grüße Bine

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Klaus: In diesem Jahr beginnt die Ernte der Kiwi-Berry bereits Mitte September. Die ersten Beeren wurden bereits...
  • Helga: Hallo Marianne, vielleicht findest du solche Pflanzen bei einem Versandhändler wie Gärtner Pötschke oder in...
  • Marianne: Liebe Helga, zufällig bin ich auf ihre Seite gestoßen. Wo kann man diese arktische Himbeere bekommen?...
  • Andrea: Hallo Helga, sehr interessant, was hier alles über Holunder geschrieben wurde. Voriges Wochenende hatten wir...
  • Klaus: Hallo Gunda! Entschuldige bitte dass „ich“ dir antworte! Ich nehme ein Schälchen dass für Salate...

Neuste Beiträge