Helgas Garten

Tausend Sterne

29. Oktober 2015 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Zur Zeit blühen in meinem Garten noch tausend Sterne. Aster heißt nämlich nichts anderes als Sternblume. Und Verwandte der Astern sind die Chrysanthemen. Herbstastern habe ich in zwei Farben, sie breiten sich im Blumenbeet aus, sobald die Frühblüher weg sind. Nur wenn sie es übertreiben, reiße ich auch mal welche aus.

DSCI1661

Die kleinblütigen rosa Chrysanthemen hatte ich vor mehr als zwanzig Jahren als kleine Staude in unserem vorigen Garten in einer Kleingartenkolonie geschenkt bekommen. Inzwischen habe ich schon selbst ganz viel davon weggegeben. Sie blühen eigentlich schon ungefähr ab Juli. In diesem Jahr sind sie durch Trockenheit und Hitze erst sehr spät zum Blühen gekommen. Sie sehen dafür nun umso schöner aus.

2015-10-27 20.01.58

Und die weißen Chrysanthmen hatte ich mal als Superschnäppchen in zwei oder drei kleinen Töpfen gekauft. Zuerst hatte ich sie in etwas größere Töpfe umgepflanzt und auf den Friedhof gestellt. Als sie mir dann mit Frostbeginn zum Wegwerfen zu schade waren, habe ich sie zuhause eigentlich nur eingeschlagen. Wie das so ist mit Sachen, denen man nicht viel Aufmerksamkeit und Pflege angedeihen lässt, haben sie sich im Laufe der Zeit prima entwickelt. Jetzt staunt jeder über diesen weißen Teppich. Zwei oder drei Nächte hatte ich sie schon mal kurz abgedeckt, als wir leichte Bodenfröste hatten. Sonst wären die Blüten jetzt schon braun.

2015-10-23 19.02.04

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Lieber Schneckenverein, 🙂 ich teile meinen Garten mit den fetten Wegschnecken, besonders die Abendstunden....
  • Helga Abendrot: Liebe Schneckenfreunde und die, die es werden wollen! Für die genußvollen Nachtstunden biete ich...
  • Helga: Hallo Schneckenfreund, wieso sollten die Schnecken wohl nicht über Schneckenzäune gehen? Sie klettern in Bäume...
  • schneckenFREUND: Ihr Tierquäler! ! Ich habe schon ewig Schnecken die noch nie an irgendeinem Gemüse gefressen haben !...
  • Helga: Hallo Elke, es bleibt mir gar nichts anderes übrig, als mich in Geduld zu üben. Ich bedaure es nur so, dass...