Helgas Garten

Tomaten und Kürbisse

31. August 2011 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Die Tomaten haben trotz vieler Regentage bisher gut durchgehalten. Ich habe nur eine Sorte, die ich aus einer namenlosen Frucht des vergangenen Jahres gezogen habe. Die Tomatenpflanze wuchs im vorigen Jahr neben dem Komposthaufen. Sicher war sie aus einer gammligen Tomate des Vorjahres entstanden. Die Pflanzen scheinen besonders widerstandsfähig zu sein, denn normalerweise hätten die Niederschläge schon längst zu Braunfäule geführt. Allerdings werden die meisten Früchte draußen kaum reif. Ihnen fehlen Sonnenschein und Wärme.

Deshalb nehme ich sie halbreif ab und lasse sie in der Küche nachreifen. Ein paar Tomatenpflanzen habe ich in Kübeln unter dem Dachüberstand. Sie stehen hier geschützt an der Hauswand und bekommen dadurch auch mehr Wärme.

Diese werden draußen reif.

Die Kürbisse haben in diesem Sommer genug Regenwasser bekommen. Allerdings haben nun fast alle Blätter unter Mehltau zu leiden. Trotzdem bin ich mit den Kürbissen bisher mehr als zufrieden. Sie haben reichlich Früchte angesetzt.

 

 

8 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Klaus geschrieben am 1. September 2011, 18:01:

Auch ich hatte in diesem Jahr Erfolg bei der Anzucht von Tomaten und habe noch. Mit der Sorte Partytomaten hatte ich wirklich Glück. Die Kürbisse (Kalebassen) im Hochbeet mit Tabakpflanzen waren dagegen ein Flop. Der Tabak macht alles nieder. Man kann nur lernen! Auch Tabak und Gurken vertragen sich nicht. Ihr braucht also nicht den gleichen Fehler zu machen.

 

Kathrin geschrieben am 5. September 2011, 22:32:

Liebe Helga! Einige meiner Tomaten stehen auch im Freiland und haben auch noch keine Krautfäule, was mich wundert, denn es hat wirklich viel geregnet. Meine Kürbisse können mit Deinen allerdings nicht mithalten 🙂

lg kathrin

 

Helga geschrieben am 6. September 2011, 19:11:

Ja, ihr Lieben, wenn das Kraut endgültig futsch ist, werde ich die Kürbisse abnehmen und zusammentragen. Nach bisheriger grober Inventur habe ich wenigstens dreißig Stück, die so groß wie Fußbälle oder Medizinbälle geworden sind. Ein paar davon brauche ich für eine Lektion im Grünen Klassenzimmer. Das gibt es nun bereits seit 2006, als wir die Landesgartenschau hatten. Ich habe immer noch zwei- oder dreimal in jeder Saison im Grünen Klassenzimmer eine Unterrichtseinheit zu gestalten. Dabei gehört der Kürbis zu meinen Lieblingsthemen: Kürbissorten und Verwendungsmöglichkeiten. Mit den Schülern werde ich Kürbissuppe und Kuchen zubereiten. Dieses Mal werde ich auch Marmelade zum Probieren anbieten.
Liebe Grüße Helga

 

Astrid geschrieben am 7. September 2011, 13:33:

Hallo Helga! Ich bin auf der Suche nach einem Kürbissuppenrezept, würden Sie mir Ihr Rezept verraten? Ich habe vergangenes Jahr mal eine Kostprobe dieser Suppe, und diese war wirklich lecker, obwohl ich sonst kein Kürbisfan bin.

 

Helga geschrieben am 7. September 2011, 19:04:

Liebe Astrid, guck mal bitte hier nach meinem Rezept für Kürbissuppe.
Liebe Grüße Helga

 

Heidrun geschrieben am 12. September 2011, 12:06:

Respekt Helga für Deine Kürbisse – schaun wirklich toll aus. Leider hab ich es mit dem Kürbis ziehen noch ned so drauf – hab es letztes Jahr probiert. Zierkürbisse jedoch werden prima.

Tomaten – habe ich sowie Gurken – verschiedener Art im Gewächshäuschen gezogen – weil ich es mittlerweile satthabe von Wind und Wetter diesbezüglich abhängig zu sein.

Die Tomaten und Gurkenernte ist 2011 super ausgefallen. Soviel hatte Ernte hatte ich noch nie. Am meisten sind mir die Stangenbohnen geblieben – die wuchsen wie das Unkraut.

 

Helga geschrieben am 12. September 2011, 16:33:

Hallo Heidrun, der Kürbis verbraucht eigentlich viel Platz im Garten. Ein paar Pflanzen lasse ich immer „wandern“. Die meisten stehen auf dem Kompost des Vorjahres. Da kommt kein neues Material mehr rauf und das vorjährige ist noch nicht fertig, weil es meist aus grobem Heckenschnitt, Sonnenblumenstängeln und ähnlichen langlenbigen Abfällen besteht.Da kann sich der Kürbis dann ausbreiten. Und wenn er es zu bunt treibt, wird eben die Spitze der Ranke gekappt.
Gratuliere zu deiner Gemüseernte.
Liebe Grüße Helga

 

Heidrun geschrieben am 12. September 2011, 19:39:

hallo Helga,

zum Platz muß ich sagen – mein Garten ist 1.500 qm. leider nur gemietet. Und ich pflanze ungefähr 60 qm. Ist nicht viel aber ich muß auch noch sehen – ich hab im Garten einen kleinen Miniwald mit Mischgehölz – einen wilden Zwetschgenbaum und einen Apfelbaum – und insgesamt 4 Holunderbäume – jedoch alle schon alt – doch reich an Fruchtertrag. Dann stehen noch zwei Birnenbäume – und ein Apfelbaum – ein über 4 m. großes Trampolin – Schaukeln – Sandkasten und seit heuer auch noch ein fast 5 m. großer Pool – und eine Terasse – mit 30qm. Noch dazu hab ich außer die Kinder meines Mannes auch noch Hunde und Katzen – und jeder möchte sein Terraint.

Ich pflanze zwar schon seit Jahren aber trotzdem – muß ich noch recht viel lernen – und ich freu mich total Deine wunderbare und informative – ansprechende Seite gefunden zu haben.

Heuer hab ich mich zum ersten Mal an Holundersaft getraut – boahh der schmeckt ja wunderbar – aber soooooooooo viel Arbeit – um Himmels willen – runter holen – Beeren aussortieren – da immer mal grüne dabei sind – waschen – damit ich die Beeren von Ungeziefer befreien kann – und dann ebend noch entsaften – das ja immerhin im Entsafter auch seine 3 Stunden dauert – und der Gewinn – ist trächtig wenig. Wenn ich ihn nicht im Winter fürs Fieberschwitzen haben möchte – würde ich mir die Arbeit ned machen – aber ich seh ned ein das ich alles den Vögeln überlasse. Du kannst Dir ja nicht vorstellen – welch ein Gezwitschere ich von den Vogelschwärmen habe – ganze Schwärme – und nicht nur einen.

Allerdings würde ich Dich gerne fragen – wir haben alte Bäume im Garten – und das komische ist – das das Obst fault bevor es auf den Boden fällt. So kann ich die Äpfel und Birnen nicht mal zum Entsaften bringen – weil es gar so viele sind. Wir schneiden die Bäume jedes Jahr – tragen trotzdem reichlich und die Früchte sind auch groß – woran kann das liegen???

Vielleicht hast Du oder ein anderer freundlicher User Deiner Seite einen Tip – wir wären dankbar.

Ja – der Kürbis hat bei uns jede Menge Platz im Garten, er darf auch wirklich wachsen und ranken wie er will, aber auf dem Komposthaufen ist er mir noch nicht gewachsen….. hab es schon zweimal versucht.

Danke Helga – ich tu was ich kann.

Ach – Helga – und weißt was mir noch ned gelungen ist?

Ich hab versucht Chiliöl zu machen – und als ich Chili – und Öl einige Tage im Glas gelassen habe und es öffnete – hat es puff gemacht. Was habe ich da falsch gemacht??

Ansonsten – Zucchini Paprika süß sauer eingelegt ist gelungen. Knovi eingelegt – gelungen. Kräuteressig letztes Jahr angesetzt – heuer probiert – gelungen – bischen schwach ist er auf der Brust – ich denke das ich die Kräuter falsch gemischt hab. Das Kräuteröl – ist auch etwas komisch – eher wie Kaputte Algen.

So – nun – weißt Du einiges. Über meinen Garten – der doch für meine Verhältnisse – auch ein wenig passabel ist – nehm mir aber an Deinem Können ein großes Beispiel und werd nächstes Jahr neues gelesenes von Euch hier umsetzen und so weitere Erfahrungen sammeln.

Liebe Grüße Heidrun

es ist schön sich austauschen zu können.

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo, danke für den Hinweis mit dem Link. Ich habe ihn noch mal eingefügt, obwohl ich ja ein Suchfeld habe,...
  • visionhelp: Hallo, danke für das Rezept und die Anleitung. Schon lange suche ich nach einer Alternative für dieses...
  • Bine: Liebe Helga, auch ich habe in der Adventszeit wieder gestrickt- zum ersten Mal Babyschuhe und Babysöckchen. Da...
  • Helga Abendrot: Liebe Helga! Auch ich nahm an der Wintervogelzählung teil und schrieb: Folgende Piepmätze möchte ich...
  • Helga Abendrot: Herzlichen Glückwunsch, liebe Helga, zu diesem aufgepäppelten Prachtstück! Leider sind Zitruspflanzen...

Neuste Beiträge