Helgas Garten

Unbekannte Pflanze

14. Januar 2016 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Klaus war ratlos, was er vor einiger Zeit in seinem Garten gefunden hatte. Er hatte das Gebilde als Samen bezeichnet, obwohl ich mir da nicht ganz sicher bin. Es sieht mir doch sehr nach einem Rhizom aus. Nun hat er mir ein neues Foto von der sich entwickelnden Pflanze geschickt. Vielleicht hat jetzt jemand eine Idee, worum es sich handeln könnte:

Inzwischen hat der unbekannte Samen ein neues Stadium erreicht und zeigt zumindest erstmal das Blattwerk. Vielleicht kann jetzt schon jemand  sagen was daraus wird. Ansonsten muss ich wirklich bis zur Blüte warten. Sofern sich eine zeigt.

unbekannt
Außerdem lässt Klaus uns wissen, womit sich der Gärtner die Winterzeit vertreibt:
In Vorbereitung habe ich eine Info über die Entwicklung der Pflanzen der „Erdbeer-Himbeere“.
Damit ich zum „Tag des Offenen Gartens“ Ende Mai wieder etwas Neues präsentieren kann treibe ich die Pflanzen etwas vor. Mal sehen ob es klappt!
Leider geht es mir mit der Entwicklung des Blauglockenbaumes aus Samen zu langsam und auch die blaue Pfingstrose und die 10 verschiedenen Chrysanthemensorten, mit herrlichen Farben, viel zu langsam. Der Weg aus Fernost ist eben sehr weit und dauert mit dem Schiff sehr lange.

 

7 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Gudrun geschrieben am 15. Januar 2016, 12:27:

Das wird eine Orchideenart sein

Liebe Grüße
Gudrun

 

Ingrid geschrieben am 15. Januar 2016, 15:59:

Könnte eine Amarylis sein.Die man nach dem Winter in Garten gesetzt hat,und jetzt austreibt.
Habe ich auch schon mal gemacht,blühte im Sommer

Lb.Grüsse
Ingrid

 

Klaus geschrieben am 15. Januar 2016, 18:52:

Jetzt werden es so langsam Nägel mit Köpfen. Wenn ich Glück habe dann wird es schon etwas im Frühjahr mit der Blüte. Beide Definitionen klingen logisch. Dann ist immer noch die Frage offen wie das Rhizom in meinen Garten kommt.
Liebe Grüße aus Thüringen

 

Kräuterfraala geschrieben am 7. April 2016, 05:51:

Hallo Helga und Klaus,

für mich sieht es wie der Austrieb einer Bartiris oder einer Taglilie (aufgrund der Blätter) aus. Wenn das Rhizom oberirdisch lag, dann verfärbt es sich auch einmal durch die Sonneneinstrahlung.
Jedenfalls bin ich gespannt auf die Auflösung. Vielleicht schaffe ich es ja dieses Jahr mal wieder, in Thüringen zu wandern. Ich werfe dann mal einen Blick über dem Gartenzaun. 😉

Liebe Grüße
Carola

 

Klaus geschrieben am 7. April 2016, 07:27:

Hallo Kräuterfraala !
Mit der Auflösung des „Rätsels“ kann ich leider noch nicht dienen. Es fehlt mir noch die Blüte. Im Übrigen bist du jederzeit herzlich willkommen. Fragen an dich hätte ich, vorausgesetzt ich deute dein Pseudonym richtig, jede Menge. Z.B. ist der Blauglockenbaum auch eine Heilpflanze oder nur Futter für Kleinnager. Lass dich mal sehen!
LG aus Thüringen

 

Carola geschrieben am 29. Mai 2016, 14:49:

Hallo miteinander,

was macht denn eigentlich die unbekannte Pflanze?

Liebe Grüße

Carola

 

Klaus geschrieben am 31. Mai 2016, 16:22:

Dieses sonderbare Rhizom ist eine Waldhyazinthe geworden. Normalerweise liegt dieses in der Erde und nicht oberirdisch. Was man doch nicht alles zum „Tag des offenen Gartens“ an Informationen bekommt ist erstaunlich. Es war wieder ein voller Erfolg und die Einträge im Gästebuch können sich auch sehen lassen. Die Sichtung nach dem Abschluss des Events ist positiv und es sind nicht mehr Schäden als bei normaler Nutzung zu verzeichnen. Wenn alles gut geht dann mache ich auch im kommenden Jahr wieder mit.
LG aus Thüringen

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Man könnte Apfelsaft nehmen, aber Wasser reicht vollkommen aus. Die Holunderblüten haben ja einen...
  • Helga Abendrot: Ich kenne den intensiv schmeckenden Blütengelee nur in Verbindung mit Apfelsaft. Über Nacht legt man...
  • Helga: Ich dachte, dass die Blüten sich beim Kochen braun verfärben würden. Deshalb hatte ich schon in Erwägung...
  • Helga II: Ich mache dieses Holunder Gelee seit vielen Jahren, es ist wirklich sehr fein! Ich schüttele von den...
  • Carola: Hallo Helga, ist dein Gartenblog noch aktuell oder schreibst du nicht weiter an ihm? Ich finde ihn hoch...