Helgas Garten

Und dräut der Winter noch so sehr…

12. März 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

…es muss doch Frühling werden. So heißt es in einem Gedicht. Und warum sollte, was bisher immer geklappt hat, auf einmal nicht mehr zutreffen? Ja, wir müssen seit Sonnabend wieder fleißig Schnee schippen, aber irgendwann wird das ein Ende haben.

Mitte der vergangenen Woche hatten wir schon mal ein paar schöne Stunden mit angenehmen Temperaturen. Meine Nachbarn, die nicht mehr arbeiten müssen, haben natürlich gleich mit Frühjahrsputz im Garten angefangen. Ich bin noch nicht dazu gekommen. Und nun zeigt sich, dass es auch noch gar nicht nötig war. Wie gut, dass die Blütenstände der Sonnenhüte bis heute überlebt haben. Die Distelfinken sind dankbar dafür.

Vö12313c

Im Keller habe ich die letzten Äpfel durchgesehen. Einige haben die Kaninchen bekommen. Heute freuen sie sich darüber. Im Herbst, als sie reichlich vorhanden waren, mochten sie keine mehr. Die Amseln kommen auch sofort geflogen, wenn es ein paar Äpfel gibt.

Vö12313a

Vö12313b

Im Wohnzimmer freue ich mich über die üppig blühende Glockenblume. Wenn sie verblüht ist, kann man sie teilen. Lässt man sie danach ein paar Wochen in Ruhe, bildet sie neue Knospen aus.

010

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...