Helgas Garten

Und noch mehr Erdbeeren

18. Juni 2012 | Autor: Helga | Kategorie: Gewusst wie

Am Sonnabend waren wir unterwegs und konnten die Erdbeeren nicht ernten. Dadurch hatte ich gestern mehr als einen Wassereimer voll Früchte. Es hat am Sonnabend ein paar Tropfen geregnet. Den Pflanzen hat es nichts genutzt, nur die Früchte waren sehr schmutzig.

Durch das gründliche Abspülen wurden sie doch schon etwas matschig. So habe ich noch mal eine große Portion Konfitüre gekocht.

Außerdem gibt es dieses Mal Erdbeeren in Trapezform. Ich habe einen Teil der Früchte püriert und in einen Eiswürfelbehälter gefüllt. Diese Erdbeerwürfel kann man dann bei Bedarf in ein Glas Milch geben und hat echte Erdbeermilch, im Gegensatz zu der gefärbten, stark gesüßten Milch, die es zu kaufen gibt. Man kann mit diesen Würfeln auch in einen Früchtetee oder Mineralwasser stark aufwerten.

6 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Klaus geschrieben am 20. Juni 2012, 14:56:

Oder man mischt sie mit anderen später reifenden Früchten. Je nach gewünschtem Geschmack. So viele Erdbeeren habe ich, aus Platzgründen, leider nicht. In diesem Jahr kann ich trotzdem mit der Ernte zufrieden sein und zum Naschen reichen sie. Mit Regen werden wir derzeitig, ohne Unwetter,gut versorgt. Unseren Gartenaufenthalt müssen oder wollen wir derzeitig auf das Notwendigste beschränken. Wir wollen die Nahrungsumstellung der Krähen auf braune und getigerte Nacktschnecken nicht stören. Das Aufbringen von Stroh und oder Sägespänen auf die Erdbeerbeete hat sich bewährt,auch gegen Austrocknung.

 

Birgit geschrieben am 24. Juni 2012, 16:12:

Hallo Helga…

wir groß ist denn Dein Erdbeeracker, wenn ich fragen darf, dass Du soviele Erdbeeren ernten konntest ??? Meiner ist etwa 3 qm groß und die Amseln haben sich wohl schon sattgegessen *g*. Jetzt habe ich ein Vogelschutznetz 🙂

 

Helga geschrieben am 24. Juni 2012, 17:56:

Hallo Birgit, gezählt habe ich die Pflanzen nicht, aber so 100 bis 120 Stück werden es wohl sein. Heute gab es noch mal eine schöne Erdbeertorte,aber nun geht es dem Ende entgegen.
Liebe Grüße Helga

 

Birgit geschrieben am 25. Juni 2012, 07:46:

Hasllo Helga 🙂

Na…da komme ich bei weitem nicht hin…ich habe so ungefähr 27 – 30 Pflanzen.

Fürs nächste Jahr werde ich gewappnet sein…und bin schlauer…Da wird ein Netz gespannt… seit einer Woche habe ich auch jetzt eines…und ich ernte noch wenige …vielleicht reicht es ja für ein paar Gläser Marmelade 🙂

Übrigens …hat du ein leckers Rezept für Johannisbeergelee ??? ( Schwarze Johannisbeeren sind es ) Da hab ich genug :-)***

Herzliche Grüße

Birgit

 

Helga geschrieben am 25. Juni 2012, 14:57:

Hallo Birgit, für Gelee ist es am einfachsten, wenn man einen Dampfentsafter hat. Früchte reinfüllen, kräftig erhitzen, bis die Beeren platzen und der Saft austritt. Diesen Saft auffangen und mit Gelierzucker (2:1 oder 1:1) nach Vorschrift aufkochen. Am besten den Rest über Nacht stehen lassen. Es tropft noch weiter. Je nach Fruchtmenge ergibt es noch ein Glas Gelee oder mit normalem Zucker aufgekocht eine Flasche Sirup zum Verdünnen.
Liebe Grüße Helga

 

Klaus geschrieben am 25. Juni 2012, 16:51:

Du kannst natürlich den Saft auch aufheben und dann später mit anderen Früchten bzw. Saft mischen. Gut eignen sich dazu Aronia, Edeleberesche, Vierbeere und auch Kiwi. Um meine Gelees etwas aufzupeppen habe ich mir jetzt Pflanzen des „Roten Maulbeerbaumes“ gezogen. Die Früchte haben einen stark ausgeprägten Geschmack und können jeden Gelee veredeln. Ich konnte die Früchte zum Tag des Offenen Gartens in Eisenberg kosten und sie sind wirklich etwas Feines. Die Besitzer hielten die Früchte bisher für giftig und ich lebe immer noch.

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Klaus: Danke,Helga! Zur Ablenkung wird ein Zimmer renoviert. Dies war erst für nächstes Jahr vorgesehen. Das mit der...
  • Helga: Hallo Klaus, es tut mir leid, dass eurer Bella nicht mehr geholfen werden konnte. Auf der anderen Seite wisst...
  • Klaus: Es ging beim besten Willen nicht mehr. Vor lauter starkem Husten hat Bella schon keine Luft mehr bekommen....
  • Klaus: Morgen vormittags sind wir wieder beim Tierarzt und diesmal nimmt er sich mehr Zeit für die Untersuchung. Es...
  • Helga: Danke für euer Interesse und für eure Hinweise. An ein Auto hatte ich anfangs auch gedacht, aber dann wäre...

Neuste Beiträge