Helgas Garten

Woher kommt die Bezeichnung „Faulpelz“?

26. März 2011 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Guckt euch Gerda und Mulli an und es bedarf keiner Erklärung mehr. Während ich im Garten versuche, die Folgen des Winters zu beseitigen, haben sich meine Katzen einen Liebligsplatz gesucht und lassen sich von der Märzsonne den Pelz wärmen. Gleichzeitig genießen sie noch eine Aromatherapie.

Gerda konnte es kaum erwarten, dass ich die vertrockneten Oregano-Stiele endlich abgeschnitten hatte, um es sich dann auf den frischen Trieben bequem zu machen.

Mulli liegt nahe bei den frisch gesägten Kiefernholzstücken. Auf der Anhängerplane ist Katze wenigstens noch vor dem klebrigen Harz geschützt. Gerda hatte früher öfter mal ein verklebtes Fell. Inzwischen hat sie wohl auch dazugelernt.

Katze müsste man sein!

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...