Helgas Garten

Zecken- gefährliche Blutsauger

31. Januar 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Aus dem Garten oder dem nahen Wald kommen die Katzen vom Frühling bis zum Spätherbst manchmal mit einem nicht mehr als harmlos einzustufenden Parasiten, einer Zecke oder Holzbock, zurück. Diese Blutsauger übertragen Krankheiten, die für die Tiere, aber auch für Menschen gefährlich sein können.

Katzen haben diese Parasiten meist am Kopf oder im Nacken zu sitzen, wenn sie sich eine Zecke eingesammelt haben. Ich denke, dass sie sich diese lästigen Blutsauger an anderen Körperstellen selbst entfernen. Am Kopf oder im Nacken haben sie dazu keine Möglichkeit. Man kann seine Haustiere vor diesem Ungeziefer schützen durch einen Tropfen Frontline, den man seinem Tier in den Nacken träufelt. Die Wirkung eines Tropfens hält sechs bis acht Wochen an. Es gibt auch Halsbänder für die Haustiere mit einem Gegengift. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass freilaufende Katzen alles daran setzen, dieses Halsband schnell wieder loszuwerden. Und bevor sich eine Katze mit dem Halsband stranguliert, greife ich doch lieber zu den Tropfen.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Ingrid: Hallo Helga ,auch ich habe lange nichts von dir gehört, Liebe Grüsse Ingrid
  • Helga: Hallo Helga A., die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass sich die Verarbeitung der Ebereschen nicht lohnt. Es...
  • Helga Abendrot: Liebe Forumsmitglieder! Allen möchte ich mitteilen, daß ich einen Versuch mit lang eingefrorenen...
  • Helga Abendrot: Ich mußte leider feststellen, daß meine roh eingefrorenen Bärlauchblätter bitter wurden und werde sie...
  • Wicki: Hallo Helga, ich möchte deine Salbe herstellen. In deinem Rezept steht, das Schmalz mit den Blättern erhitzen,...

Neuste Beiträge