Helgas Garten

Eier einlegen und konservieren

23. März 2011 | Autor: Helga | Kategorie: Rezepte und Hausmittel

Eier gehören zu den Lebensmitteln, die nicht  längere Zeit haltbar sind. Manchmal hat man aber mehr Eier zur Verfügung, als man verbrauchen kann. Dann ist es gut, wenn man auf die Erfahrungen unserer Vorfahren zurückgreifen kann. Unsere Urgroßmütter wussten, wie man Lebensmittel aufbewahren konnte für Zeiten, in denen sie wieder knapp sein würden. Daran erinnerte ich mich, als kürzlich bei uns in einem Supermarkt Eier zu einem Spottpreis angeboten wurden.

Gewürzeier:

Sud:

1 Esslöffel schwarze Pfefferkörner, 1 Teelöffel Pimentkörner, 5 Lorbeerblätter, 1 Esslöffel Senfkörner, 2 Teelöffel Salz in 1,5 l Weißweinessig aufkochen und ziehen lassen.

Inzwischen werden 30 Eier hart gekocht, abgeschreckt und geschält. Diese Eier legt man in zwei große Weckgläser. Dann wird der Sud durch ein Mulltuch filtriert und auf die Eier gegossen. Dabei müssen alle Eier vom Sud bedeckt sein. Nun wird das Glas mit Gummiring und Klammer wie zum Einkochen verschlossen.

So bleiben die Eier mindestens drei Wochen in der warmen Küche stehen, ehe es ans Probieren geht. Das angebrochene Glas bewahrt man danach im Kühlschrank auf. Die Eier sind nun noch einige Wochen haltbar. Man kann diese Gewürzeier so verwenden, wie man hartgekochte Eier verwenden würde: Als Eischeiben auf Butterbrot, für Salate, zum Garnieren.

8 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Sisah geschrieben am 24. März 2011, 10:06:

Ich kenne zwar Soleier, aber diese Variante mit den Gewürzen sind mal eine Anregung. Wir essen gerne Eier mit grüner Soße, wenn die Zeit der Kräuter so richtig los geht. Allerdings frage ich mich gerade, ob deine eingelegten Eier mit den Kräutern harmonieren würden..
LG
Sisah

 

Helga geschrieben am 24. März 2011, 16:24:

Hallo Sisah, wenn du die Gewürze nicht stundenlang in dem Essigsud lässt, schmeckt man eigentlich keins besonders heraus. Ich meine, diese Eier kann man gut mit der grünen Soße kombinieren. Ich habe sie auch schon mit süßsaurer oder Senfsoße gereicht.
Liebe Grüße Helga

 

Clara geschrieben am 25. März 2011, 22:13:

Hallo, Helga –

Den Begriff „eingelegte Eier“ kannte ich bisher nur aus Büchern, usw. Nun weiß ich, wie’s geht.

Liebe Grüße

Clara

 

Beamte geschrieben am 2. April 2011, 10:31:

Interessante Art und Weise Eier einzulegen. Werde ich mal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp! 🙂

 

Philip geschrieben am 31. August 2011, 18:46:

Hallo, wie lange halten die Eier so im verschlossenen Glas wenn ich sie kühl und dunkel aufbewahre ? Lg

 

Helga geschrieben am 31. August 2011, 19:00:

Hallo Philip, wie bereits gesagt, sollte man die Eier etwa drei Wochen ziehen lassen, ehe man das Glas öffnet. Nach dem Öffnen des Glases sind sie nach meiner persönlichen Erfahrung auch nach fünf Wochen noch einwandfrei. Sie sind dann also bereits wenigstens acht Wochen im Glas. Wichtig ist nur, dass sie dann im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Liebe Grüße Helga

 

Barbara geschrieben am 31. August 2011, 20:35:

Aber wie lange hlaten sie im verschlossenen Glas?

 

Helga geschrieben am 31. August 2011, 21:07:

Das kann ich nicht so genau sagen. Heute bekommt man ja ständig frische Eier zu kaufen. Da wollte ich das auch nie testen. Ich weiß aber, dass die Leute früher im Herbst, wenn die Hühner noch gut gelegt haben, diese Konservierungsmethode angewandt haben, um auch im Winter Eier essen zu können. Wenn es kalt und dunkel war und die Hühner kaum ins Freie konnten, haben sie mit dem Eierlegen aufgehört.
So müssen die Eier im verschlossenen Glas schon drei Monate haltbar sein.
Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Klaus: Danke,Helga! Zur Ablenkung wird ein Zimmer renoviert. Dies war erst für nächstes Jahr vorgesehen. Das mit der...
  • Helga: Hallo Klaus, es tut mir leid, dass eurer Bella nicht mehr geholfen werden konnte. Auf der anderen Seite wisst...
  • Klaus: Es ging beim besten Willen nicht mehr. Vor lauter starkem Husten hat Bella schon keine Luft mehr bekommen....
  • Klaus: Morgen vormittags sind wir wieder beim Tierarzt und diesmal nimmt er sich mehr Zeit für die Untersuchung. Es...
  • Helga: Danke für euer Interesse und für eure Hinweise. An ein Auto hatte ich anfangs auch gedacht, aber dann wäre...

Neuste Beiträge