Helgas Garten

Frühjahrsarbeiten auf Hochtouren

1. April 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Nun setzt sich der Frühling endgültig durch, auch wenn die Nachttemperaturen immer noch um den Gefrierpunkt schwanken. Am frühen Morgen ist der Rasen weiß bereift, aber die höher stehende Sonne hat nun viel Kraft und sorgt bald für angenehmere Temperaturen. Unempfindliche Blumen- und Gemüsesamen kommen jetzt in den Boden.

Gemüseaussaat:

Ich habe in den zurückliegenden Tagen Erbsen, Radieschen, Mohrrüben und Kohlrabi gesät und die Beete mit Folie abgedeckt. Das reguliert noch ein wenig die Temperatur und schützt gleichzeitig vor dem zu schnellen Austrocknen des Bodens. Unsere mageren Sandböden halten die Feuchtigkeit sowieso nicht lange. Da muss man zusehen, dass man die Restfeuchte noch möglichst gut nutzt. Außerdem kommen so die Vögel nicht an das Saatgut. Sie finden nun wieder im Freien genug Futter und sind nicht auf unsere Aussaat angewiesen.

Blumenaussaat:

Morgen werde ich Ringelblumen, Studentenblumen (Tagetes) und Schmuckkörbchen (Cosmea) aussäen. Das sind einjährige Zierpflanzen. Meist haben sie im vorangegangenen Jahr schon von selbst für ihr Weiterbestehen gesorgt. Da aber der letzte Winter recht kalt war, will ich nichts dem Zufall überlassen. Dafür habe ich ja im letzten Jahr gut ausgereiftes Saatgut abgenommen. Falls zu viele Samen aufgehen, habe ich für die Jungpflanzen meist noch dankbare Abnehmer gefunden. Auch ein paar Sonnenblumenkerne werde ich auslegen. Meist wachsen aber auch dort Sonnenblumen, wo den Vögeln im Winter ein Kern aus dem Schnabel gefallen ist.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...