Helgas Garten

Fußbad zur besseren Durchblutung

17. August 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Rezepte und Hausmittel

Wer häufig unter kalten Füßen leidet, sollte mal ein Senfmehl-Fußbad probieren. Man zerreibt drei bis vier Esslöffel Senfkörner mit einem Mörser (wer keinen hat, besitzt vielleicht eine Rührkeule zum Backen; notfalls tut es auch ein schöner runder Stein). Diese Senfmehlmasse vermischt man mit etwas heißem Wasser nicht über 60°C und gibt sie in ein vorbereitetes Fußbad. Das sollte nicht wärmer als 40°C sein. Man stellt die Füße so lange hinein, bis sie gerötet sind. Dann spült man sie gut ab. Das fördert die Durchblutung, führt zur Erwärmung und leitet gleichzeitig Schmerzen aus anderen Körperteilen ab.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe richt es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...