Helgas Garten

Haustiere und extreme Hitze

11. Juni 2014 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Seit Tagen haben wir Temperaturen um dreißig Grad. Solches Wetter mag ich überhaupt nicht. Zehn Grad weniger sind mir wesentlich angenehmer, dann kann ich arbeiten. Wenn es zu kühl ist, kann ich was anziehen. Was mache ich aber bei Hitze? Ich verziehe mich ins Haus, mache noch ein paar leichte Arbeiten oder lese oder spiele Quizduell. Auch für Handarbeiten sind niedrigere Temperaturen angenehmer. Was machen aber unsere Tiere? Auch ihnen ist heiß, aber sie können nicht mal ihren Pelz ausziehen oder allein irgendwelche Abhilfe schaffen. Die Katzen laufen ja im Freien umher. Sie suchen sich automatisch einen Schattenplatz. In der kühlen Zeit sind sie nachts im Haus, jetzt bleiben sie auch in der Nacht draußen und gehen auf die Jagd. Von der Beute bekommen wir manchmal ein „Geschenk“ ab, so auch diese beiden Wühlmäuse.

2014-06-06 15.29.00

Wichtig ist auch für die Katzen, dass sie jederzeit genug frisches Trinkwasser haben. Bei Hitze sollte man das also mehrmals am Tag austauschen. Schlimmer sind da die Kaninchen dran und auf uns angewiesen. Unsere Kaninchenbuchten stehen unter den Ebereschen, also wenigstens im Schatten. Das nützt bei so extrem hohen Temperaturen allerdings nicht viel. Deshalb muss auch hier mehrmals am Tag kaltes Trinkwasser in die Flasche gefüllt werden.

2014-06-10 19.39.52

Zum Schutz vor Mücken und Fliegen habe ich außen vor dem Drahtgitter einen Insektenschutz angebracht. Um zusätzliche Kühlung zu erreichen, habe ich alte Badetücher vor die Buchte gehängt, die häufig ins kalte Wasser getaucht werden. Die Verdunstungskälte spendet eine angenehme Erfrischung für die Tiere.

2014-06-10 19.40.03

Die Häsin liegt ausgestreckt in ihrem Stall und bewegt sich so wenig wie möglich. Die Kleinen lagen gestern in der gesamten Buchte verteilt, heute lagen sie wieder beieinander im Nest. Morgen werden die ersten ihre Augen öffnen.

2014-06-10 19.30.24

2014-06-10 19.30.17

Heute hatten wir nun wenigsten etwas Regen, der schon für eine ganz leichte Erfrischung gesorgt hat.

1 Person hat einen Kommentar hinterlassen

Ingrid geschrieben am 12. Juni 2014, 08:16:

Hallo Helga,

unsere Katzen sind da schon schlau,sie bleiben denn ganzen Tag im Haus.Erst zum Abend gehen sie raus.Leider ist unsere Ninja (17 Jahre) im Moment schwer krank,und wir machen uns grosse Sorgen.

Lb.Grüsse
Ingrid

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Ich stelle eine Kompottschale aus Glas auf (da kann ich den Erfolg besser sehen), fülle die Hälfte mit Wasser...
  • Helga: Hallo Annette, ich habe die Pflaumen in diesem Jahr wenig gezuckert und sofort in den Backofen geschoben. Es...
  • Annette: Hallo Helga,ich bin heute auf dein Rezept gestoßen und möchte es ausprobieren. Meine Frage wäre, wie viel...
  • Bine: Liebe Helga, wenn du für eine Neuaussaat weiß, rot und dunkelrot möchtest, kann ich dir gern Samen schicken....
  • Jo: Bei mir leider das gleiche wie bei Andrea… hab mich sehr gefreut auf die Marmelade und alles gezupft, aber...

Neuste Beiträge