Helgas Garten

Igel – Gäste in der Dämmerung

31. Januar 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

In einen naturbelassenen Garten gehört auch ein Igel. Wenn man etwas Reisig in einer Ecke liegen lässt und nicht sämtliches Getier im Garten mit der chemischen Keule abtötet, wird sich ganz von selbst ein Igel einstellen. Natürlich liebt auch er die Bequemlichkeit. Wenn die Katzen ihr Futter nicht restlos aufgefressen hatten, konnte man ihn im Sommer abends an den Futternäpfen sehen. Aber unsere Katzen sind nicht sehr spendabel und so musste sich mein stachliger Freund meist mit Schnecken, Regenwürmern und anderen Leckerbissen begnügen.

Für seinen Winterschlaf hat er einen großen Haufen trockenes Laub zusammengetragen und sich fest darin eingewickelt. Wenn alles gut geht, werden wir ihm ab Mai wieder öfter begegnen.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Hallo Karin, keine Sorge, in der Gefriertruhe riecht es nur nach „Kälte“, also ein leichter...
  • Helga: Hallo Karin, stell dich mal im Supermarkt mit geschlossenen Augen vor die Gefriertruhen. Findest du heraus, wo...
  • Karin Heiß: Hallo friert ihr die Pilze ein? Da riecht doch die ganze Truhe nach Pilzen.
  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...