Helgas Garten

Kaninchen mit extrem kurzer Tragezeit

28. April 2012 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Kaninchen haben von Natur aus nur eine Tragezeit von vier Wochen. Dafür werden dann auch die Jungen nackt und blind geboren. Ich hatte ja im vergangenen Jahr die Entwicklung meiner Kaninchen hier im Blog dokumentiert. Vom Wurf des letzten Jahres haben wir nur zwei Tiere geschlachtet. Alle andern sollen bei anderen Kaninchenfreunden für Nachwuchs sorgen. Nun hatten wir die Häsin wieder decken lassen. Leider hatte sie kurz vor dem errechneten Termin einen Fehlwurf, das heißt, die Jungen wurden tot geboren. Auch der Häsin ging es nicht gut. Ich fürchtete schon, dass sie es nicht überleben würde. Deshalb haben wir uns im Bekanntenkreis nach einer neuen Häsin umgesehen und hatten Glück. Am Montag haben wir die neue Junghäsin abgeholt, am Dienstag zum Bock gebracht und am gestrigen Freitag hat sie uns bereit mit einem Wurf putzmunterer Kaninchenbabies überrascht. Sie war natürlich nicht nur drei Tage trächtig. Ihr Vorbesitzer hatte sich einen Spaß daraus gemacht, uns ihre Trächtigkeit zu verschweigen.

Inzwischen hatte sich der Gesundheitszustand unserer „alten“ Häsin wesentlich gebessert. Deshalb hatten wir auch sie noch am Mittwoch decken lassen. Sollte es dieses mal klappen, werden wir also über den Sommer Mühe haben, alle Tiere gut zu versorgen.

Da wir heute einen sehr heißen Tag haben, waren eben die neugeborenen Kaninchen in ihrem Nest nicht zugedeckt. Deshalb habe ich noch schnell zwei Fotos gemacht.

Es selber aufzudecken, hätte ich mich bei einer neuen Häsin nicht getraut. Man weiß nicht, wie das Tier reagiert. Und ich will ja nicht riskieren, dass sie die Kleinen verstößt.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Ingrid: Hallo Helga ,auch ich habe lange nichts von dir gehört, Liebe Grüsse Ingrid
  • Helga: Hallo Helga A., die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass sich die Verarbeitung der Ebereschen nicht lohnt. Es...
  • Helga Abendrot: Liebe Forumsmitglieder! Allen möchte ich mitteilen, daß ich einen Versuch mit lang eingefrorenen...
  • Helga Abendrot: Ich mußte leider feststellen, daß meine roh eingefrorenen Bärlauchblätter bitter wurden und werde sie...
  • Wicki: Hallo Helga, ich möchte deine Salbe herstellen. In deinem Rezept steht, das Schmalz mit den Blättern erhitzen,...

Neuste Beiträge