Helgas Garten

Konservengläser kennzeichnen – Etiketten von Südzucker

12. August 2016 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Früher habe ich nur Obst und Gemüse für unseren Bedarf konserviert. Da war schon beim Anblick der Gläser der Inhalt eindeutig zu identifizieren. Also brauchte ich damals keine Etiketten. Heute koche ich mit Begeisterung Konfitüren aus den unterschiedlichsten Zutaten. Das wäre vor dreißig oder vierzig Jahren bei uns ein schwieriges Vorhaben gewesen. Gelierzucker in der heutigen Form gab es damals nicht. Bestenfalls gab es mal Pektin in flüssiger Form zu kaufen. Bei meinen Konfitüren dachte ich anfangs auch, ich könnte mir merken, wo welche Sorte im Kellerregal steht. Das war aber ein Irrtum. Die Anzahl der Gläser verändert sich ja ständig. Dort wir mal was weggenommen, an anderer Stelle Gläser dazu gestellt. So ist man sich nach einer Weile doch nicht mehr sicher, was den Inhalt betrifft. Deshalb klebe ich nun grundsätzlich ein Etikett auf jedes Glas, bevor ich es in den Keller trage. Ich hatte immer darauf geachtet, wenn es bei Aldi mal Etiketten im Angebot gab. Das muss ich mal verpasst haben. Deshalb kam mir der Tipp meiner Leserin Helga A. gerade recht, dass man bei Südzucker kostenlos Etiketten bekäme. Meine Bittte um ein paar Etiketten wurde prompt erfüllt. Vor einigen Tagen erhielt ich einen Brief mit drei Bögen Etiketten und dazu drei Broschüren mit wertvollen Tipps und Anregungen.

2016-08-11 12.30.08

In der Email wies mich „Susi Südzucker“ auf den Shop hin. Dort kann man unter anderem fünfzig Bogen Etiketten (je 24 Stück) für 2,75 € zuzüglich Versandkosten bestellen. Das ist doch ein akzeptables Angebot.

1 Person hat einen Kommentar hinterlassen

Petra geschrieben am 12. August 2016, 13:52:

Hallo, Helga ,danke für den tollen Tipp.LG. Petra

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bennstedt: Hallo haben da auch bestellt wie haben sie die Samen gepflanzt und haben sie sie vorher gekeimt.
  • Ingrid: Hallo Helga ,auch ich habe lange nichts von dir gehört, Liebe Grüsse Ingrid
  • Helga: Hallo Helga A., die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass sich die Verarbeitung der Ebereschen nicht lohnt. Es...
  • Helga Abendrot: Liebe Forumsmitglieder! Allen möchte ich mitteilen, daß ich einen Versuch mit lang eingefrorenen...
  • Helga Abendrot: Ich mußte leider feststellen, daß meine roh eingefrorenen Bärlauchblätter bitter wurden und werde sie...

Neuste Beiträge