Helgas Garten

Kräuter schneiden

14. August 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Inzwischen sind die meisten Kräuter verblüht. Deshalb habe ich mich gestern daran gemacht und Oregano, Thymian, Estragon und Lavendel zurückgeschnitten. Den Salbei und die Zitronenmelisse hatte ich mir schon vor ein paar Wochen vorgenommen. Dann können die Pflanzen noch mal gut austreiben. Notfalls kann man durch den Schnitt auch die Statur etwas korrigieren. Der Ysop blüht noch, ebenso das Bohnenkraut. Bei Bohnenkraut ist zu Blühbeginn die beste Zeit, um Trockengut zu schneiden. Jetzt ist die Würzkraft am höchsten. Also habe ich ein paar Bündelchen fertig gemacht und auf den Dachboden gebracht. Vom Lavendel werden sowohl die Blütenstände als auch beim Schneiden anfallende Blättchen und Stiele (nicht die verholzten) getrocknet. Sie kommen im getrockneten Zustand zerkleinert in die Duftsäckchen mit hinein, weil alle Pflanzenteile einen aromatischen Duft verströmen.

cimg3631

ausdauerndes Bohnenkraut

cimg3864

Ysop, noch blühend

Beim Schneiden des Lavendels habe ich eine riesige Spinne gefunden. Da sie auf dem Lavendel nicht so gut zu sehen war, habe ich sie auf ein Kürbisblatt befördert, um sie besser fotografieren zu können.

cimg3853

4 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Geli geschrieben am 14. August 2009, 14:02:

hallo Helga, danke für den Hinweis zu den Kräutern, erst vor paar Tagen machte ich so meine Überlegungen, wann und wie das mit den Kräutern losgeht, nun weiß ich es und werde zuerst den Lavendel bearbeiten, dann in kleine, selbstgenähte Säckchen stopfen und schon hat man mal ein kleines Geschenk, oder eben immer gute Luft in den Schränken, von allen anderen Kräutern habe ich bisher schon viel !! Pesto ( in ganz unterschiedlichen Zusammensetzungen ) und auch einfach gehackt und eingefrostet…der Winter kann kommen, würzen kann ich immer…lG Geli

 

Helga geschrieben am 14. August 2009, 15:09:

Liebe Geli, denk aber daran, dass der Lavendel richtig trocken sein muss, damit du nachher keinen Schimmel in den Säckchen hast. Liebe Grüße Helga

 

Geli geschrieben am 16. August 2009, 10:56:

danke Helga für den Hinweis, aber ich hatte bereits schon mal vor 4 Wochen Lavendelsäckchen gemacht und die erfreuen bereits Bekannte…da hatte ich drauf geachtet, dass sie trocken sind…meine Vorräte hier sind bereits so groß ( an allen Kräutern) dass ich damit immer mal andere erfreuen kann…das schafft man ja alleine gar nicht ;-)…obwohl es immer wieder ein Genuß ist, sie zu schmecken…lG Geli und wieder mal danke an dich für die vielen Hinweise und Tipps, alles weiß man ja nie und da ist es gut, einen Blog zu finden, wo man nachschlagen kann…schönen Sonntag noch…

 

Helga geschrieben am 16. August 2009, 13:39:

Danke, liebe Geli. Dafür hast du andere kreative Sachen auf Lager, mit denen ich mich nicht auskenne. Schön, dass jeder seine Stärken hat und auch im fortgeschrittenen Alter zum Dazu-Lernen bereit ist. Auch dir noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo, danke für den Hinweis mit dem Link. Ich habe ihn noch mal eingefügt, obwohl ich ja ein Suchfeld habe,...
  • visionhelp: Hallo, danke für das Rezept und die Anleitung. Schon lange suche ich nach einer Alternative für dieses...
  • Bine: Liebe Helga, auch ich habe in der Adventszeit wieder gestrickt- zum ersten Mal Babyschuhe und Babysöckchen. Da...
  • Helga Abendrot: Liebe Helga! Auch ich nahm an der Wintervogelzählung teil und schrieb: Folgende Piepmätze möchte ich...
  • Helga Abendrot: Herzlichen Glückwunsch, liebe Helga, zu diesem aufgepäppelten Prachtstück! Leider sind Zitruspflanzen...

Neuste Beiträge