Helgas Garten

Wespen und Hornissen – besser als ihr Ruf

31. Januar 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Viele Menschen verfallen schon beim Wort Hornisse in Panik. Es gibt Gerüchte, dass Hornissen Menschen und sogar Pferde töten würden. Dabei sind diese Insekten genau wie Wespen und Bienen sehr interessante Tiere. Wenn man sie in Ruhe lässt, sind sie völlig harmlos. Fängt jedoch jemand an, ihr kugelförmiges Nest aus Zellulose zu zerstören, geraten sie in Panik und gehen zum Gegenangriff über.

Hier ist gerade Baubeginn für ein Hornissennest. Man sieht deutlich, dass im Innern genau solch sechseckige Waben angelegt werden wie im Bienenstock. In jede dieser Waben legt die Königin ein Ei. Das ganze Gebilde wird von mehreren Schichten Zellulose umgeben und erreicht zum Schluß etwa die Größe eines Kohlkopfes.

Hier ist ein Wespennest angelegt worden. Das kleinere Nest wurde aus unerklärlichen Gründen nicht vollendet. Wir hatten schon öfter eins in der Garage. Da sich auf der Garage ein Dach aus Teerpappe befindet, wird es hier im Sommer manchmal sehr heiß. An solchen Tagen sind dann Arbeiterinnen unentwegt mit der Kühlung beschäftigt. Sie klammern sich am Nesteingang fest und bewegen die Flügel unglaublich schnell. Dadurch wird ein Luftstrom erzeugt. Der dabei entstehende Brummton erinnert an einen Ventilator. Und trotz der Wespen in der Garage sind wir nie von ihnen gestochen worden. Allerdings werden beim Abstellen die Autoscheiben hochgekurbelt, damit sich kein Tier versehentlich im Fahrzeug niederlassen kann.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Klaus Hölzer: Jeden Morgen gehe ich mit meinem Hund Bella die ca. 500 Meter bis zum Garten spazieren. Dort werden die...
  • Helga: Hallo Cornelia, das hört sich richtig gut an. Mit Zimt habe ich die Quitten auch schon gewürzt. Meine Leute...
  • cornelia: ich mag sehr gerne quittenkonfitüre, da koche ich dann die kerngehäuse gesondert aus, die quitten viertele...
  • Helga: Hallo Daniela, inzwischen stehen nur noch ein paar einzelne Exemplare im Blumenbeet. Vor Jahren hatte ich...
  • Künstlerin Daniela Kunze-Seyfarth: Ich liebe Stockrosen… Malerische Grüße sendet Künstlerin Daniela...

Neuste Beiträge