Helgas Garten

Zeitreise ins Mittelalter – und zum Glück wieder zurück

11. Dezember 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Das hätte sich wohl keiner träumen lassen: Vor mehr als drei Jahren schlossen wir einen Vertrag mit congstar ab und hatten damit als einer der ersten Nutzer bei uns in der Gegend einen schnellen DSL-Anschluss. Nach einiger Zeit gab sich congstar den Namen congster, aber alles übrige blieb für uns unverändert. Im Juni dieses Jahres teilte uns congster mit, dass es wieder congstar werden würde und kündigte uns gleichzeitig den bestehenden Vertrag. So beschlossen wir, mit Telefonfestnetz- und Internetanschluss zu congstar zu gehen. Am 9. Oktober sollte die Umstellung erfolgen. Das klappte allerdings nicht. Nachdem wir am 29. Oktober, also nach drei Wochen immer noch keine Telefonverbindung hatten, traten wir von dem Vertrag zurück. Allerdings wurde gleichzeitig die Internetleitung gekappt. Die Telekom, zu der wir zurückkehren wollten, versprach uns auch einen DSL-Zugang. Die Bürokratie brauchte bis zum 16. November, insgesamt fast sechs Wochen, um unseren alten Telefonanschluss zu reaktivieren. Damit hatten wir aber immer noch keinen Zugang zum Internet. Nach mehreren Nachfragen unsererseits und fadenscheinigen Ausflüchten durch die Telekom wurde uns eröffnet, dass die Leitung inzwischen vergeben worden sei und für uns demnächst keine Anschlussmöglichkeit bestehen würde. So haben wir heute wenigstens erst mal eine Funkverbindung herstellen können, leider sehr lahm im Vergleich zu unserem ehemaligen DSL-Anschluss. Falls wir nicht wieder abgekoppelt werden, gibt es morgen ein Rezept für Lebkuchen.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...
  • Ingeborg: Anstatt Schweineschmalz nehme ich Flomen. Das ist das Nierenfett vom Schwein. Es sieht etwas bröckelt aus....
  • Helga Abendrot: Hallo Helga! Falls Du den Rhabarber noch nicht abgeerntet haben solltest, könntest Du nach dem Garen...
  • Helga Abendrot: Fichtenspitzengelee (ein etwas ausgefallenens Rezept) 1 Schüssel voll junge Fichtenspitzen (hellgrün...