Helgas Garten

Ambrosia, Gefahr für Allergiker

5. Juni 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Eine eingeschleppte Pflanze breitet sich bei uns immer mehr aus: Die Aufrechte Ambrosia (Ambrosia artesemifolia), auch Taubenkraut genannt. Wahrscheinlich ist sie mit Vogelfutter aus Amerika eingeschleppt worden. Ihre Pollen gelten als besonders aggressiv und können bei Allergikern schwere Atembeschwerden und sogar Asthma-Anfälle auslösen. Ich habe sie in den letzten Jahren immer mal wieder unter meinem Futterhäuschen gefunden, was auch die Theorie der Einschleppung bestätigt. In ihrem ersten Entwicklungsstadium sieht sie der Studentenblume (Tagetes) sehr ähnlich. Sie wächst schnell. Ich hatte sie vor zwei Jahren mal einige Wochen im Garten. Als sie etwa 1 m groß war, habe ich sie für eine wilde Hanfpflanze gehalten. Ich ließ sie stehen, um zu sehen, was daraus wird. Dann entwickelte sie unscheinbare gelbe Blüten. In dem Augenblick war ich sowieso schon entschlossen, sie aus meinem Garten zu verbannen, da erschien bei uns in der Zeitung ein Artikel, der auf die Gefährlichkeit dieser Pflanze hinwies. Wer also eine solche Pflanze entdeckt, sollte sie umgehend vernichten, bevor sie zu blühen beginnt.

ambrosia

Gerade habe ich zwei kleine Ambrosia-Pflänzchen entdeckt. Und sie stehen wieder direkt unter dem Futterhäuschen. Im Vergleich: In der Mitte eine Tagetespflanze, links und rechts die Ambrosien. Sie sehen sich sehr ähnlich.

cimg2728

cimg2736

Und noch ein Vergleich: Oben eine Tagetes mit rötlicher Sprossachse, darunter feiner gefiedert und hellgrün die Ambrosia.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo Helga A., die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass sich die Verarbeitung der Ebereschen nicht lohnt. Es...
  • Helga Abendrot: Liebe Forumsmitglieder! Allen möchte ich mitteilen, daß ich einen Versuch mit lang eingefrorenen...
  • Helga Abendrot: Ich mußte leider feststellen, daß meine roh eingefrorenen Bärlauchblätter bitter wurden und werde sie...
  • Wicki: Hallo Helga, ich möchte deine Salbe herstellen. In deinem Rezept steht, das Schmalz mit den Blättern erhitzen,...
  • Stephan Wulff: Hallo Helga, Vielen Dank für die tolle Idee! Wir finden hier findet eine wahre Geschmacksplosion...

Neuste Beiträge