Helgas Garten

Endlich Schwalben in einem Nest

22. Juni 2013 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Nachdem nun alle Schwalben der ersten Brut in allen Nestern entweder durch Kälte, Regen oder Elstern ums Leben gekommen sind, gucken (und kacken) nun endlich mindestens drei kleine Schwälbchen über den Nestrand. Es ist das Nest direkt neben der Haustür. Offenbar wagt sich die Elster doch nicht so nahe an uns heran. Ich bin schon einige Male morgens gegen halb fünf von ängstlichen Warnrufen der beiden Schwalbeneltern geweckt worden. Wenn ich dann aus dem Fenster geschaut habe, konnte ich immer in einem Baum oder auf einem Zaun in der Nähe eine Elster entdeckt. Ich habe ihr natürlich unmissverständlich klar gemacht, dass sie bei „meinen“ Schwalben nichts zu suchen hat.

Schwalben1

Schwalben2

Die Schwalbeneltern sind nun unermüdlich mit dem Heranschaffen von Futter beschäftigt, die Jungen mit Fressen und Verdauen. Na, in acht Wochen ist auch eine eventuelle nachfolgende Brut flügge und die Treppe ist leicht zu reinigen. Schlimmer wäre es, wenn es keine Schwalben mehr geben würde.

Keine Kommentare bisher.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Helga: Hallo Ingeborg, das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Allerdings nimmt den Geruch vom Schmalz kaum wahr. Er...
  • Helga: Unser Rhabarber ist wie so vieles in diesem Jahr vertrocknet. Wir hatten seit mehr als fünf Wochen gar keinen...
  • Ingeborg: Anstatt Schweineschmalz nehme ich Flomen. Das ist das Nierenfett vom Schwein. Es sieht etwas bröckelt aus....
  • Helga Abendrot: Hallo Helga! Falls Du den Rhabarber noch nicht abgeerntet haben solltest, könntest Du nach dem Garen...
  • Helga Abendrot: Fichtenspitzengelee (ein etwas ausgefallenens Rezept) 1 Schüssel voll junge Fichtenspitzen (hellgrün...