Helgas Garten

Tierische Besucher

28. August 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Allgemein

Ein Rundgang durch den Garten bringt einem gleich allerhand Getier vor die Kamera. Dabei habe ich die Bienen nicht mal geknipst. Und die Vögel in den Sonnenblumen fliegen auch meist erst mal in einen Baum, wenn ich komme. Offenbar wissen sie aber, dass nichts passiert und sind danach schnell wieder bei ihrem Lieblingsfutter. Katze Gerda war gerade mit Düngen und Bodenlockerung beschäftigt.

cimg4270

Für die Schmetterlinge ist das Angebot reichlich. Der Sommerflieder blüht noch und wird von vielen Tagpfauenaugen umflattert.

cimg4254

Das Landkärtchen auf der Aster hat sich regelrecht in Positur gesetzt.

cimg4265

Die Kohlweißlinge habe ich nicht fotografiert, weil mir ihre verfressenen Raupen die Kapuzinerkresse so verunstaltet haben.

Dafür habe ich eine andere Raupe gefunden, aber noch nicht nachgesehen, von wem sie ist:

cimg4217

Die drei Schwalbenschwanzraupen sind übrigens gleich in den nächsten Tagen verschwunden. Ich hoffe mal, dass sie sich verpuppt haben. Sie hatten sich ja am Möhrenkraut schön dick gefressen.

Auch eine kleine Erdkröte ist mir vorhin im Erdbeerbeet begegnet. Ich habe ihre Eltern lange nicht gesehen.

cimg4250

Untrügliches Zeichen für den nahen Herbst: Überall haben fleißige Spinnen ihre Netze aufgespannt.

cimg4215

Zum Schluss noch ein Gast in einer Eberesche. Das Foto habe ich aber schon vorgestern gemacht.

cimg4228kl

3 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

jK geschrieben am 31. August 2009, 14:17:

Hallo Helga,

das Landkärtchen posiert ja wirklich wie ein Profi 🙂
Ich habe dieses Jahr noch keines vor die Linse bekommen, ein richtig tolles Foto ist Dir da gelungen.
Der Sommerflieder ist hier schon wieder total abgeblüht, leider …… ja, der Herbst hält so langsam Einzug.

Liebe Grüße
jK

 

Elke (Mainzauber) geschrieben am 31. August 2009, 19:49:

Hallo Helga,
ich musste gerade über das „Düngen und Boden lockern“ schmunzeln. Genau so muss man das als Katzenliebhaberin auch sehen. Sagst du es bitte auch den Nachbarn?
Lieben Gruß
Elke

 

Helga geschrieben am 1. September 2009, 15:41:

Hallo Elke, unsere Nachbarn rundherum haben Hunde. Deshalb meiden meine Katzen deren Gärten. Außerdem glaube ich nicht, dass sich jemand aufregen würde. Schließlich verkneifen wir uns auch jede Bemerkung, wenn ihre Lieblinge mal wieder wegen jeder Fliege kläffen. Bei und funktioniert die Nachbarschaft also ganz gut. Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bennstedt: Hallo haben da auch bestellt wie haben sie die Samen gepflanzt und haben sie sie vorher gekeimt.
  • Ingrid: Hallo Helga ,auch ich habe lange nichts von dir gehört, Liebe Grüsse Ingrid
  • Helga: Hallo Helga A., die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass sich die Verarbeitung der Ebereschen nicht lohnt. Es...
  • Helga Abendrot: Liebe Forumsmitglieder! Allen möchte ich mitteilen, daß ich einen Versuch mit lang eingefrorenen...
  • Helga Abendrot: Ich mußte leider feststellen, daß meine roh eingefrorenen Bärlauchblätter bitter wurden und werde sie...

Neuste Beiträge