Helgas Garten

Wachsblume

31. Juli 2009 | Autor: Helga | Kategorie: Zimmerpflanzen

Die Wachsblume (Hoya) wird auch Porzellanblume genannt. Sie ist eine anspruchslose Zimmerpflanze. Sie stammt ursprünglich aus Hinterindien, Indonesien und Australien, wo sie als immergrüner Kletterstrauch zu finden ist. Ihren Namen erhielt sie wegen ihrer wunderschönen Blüten. Diese sehen aus wie aus Wachs oder Porzellan geformt. Die Wachsblume braucht einen hellen Fensterplatz, aber keine direkte Sonne, da sonst die Blätter Brandflecken bekommen können. Meine ist etwa 15 Jahre alt und steht im Treppenhaus an einem Nordfenster.

cimg3736

Im Winter kommt die Wachsblume mit Temperaturen von knapp 15°C gut zurecht. Während des Winters legt sie eine Ruhepause ein. Man gießt dann nur ganz selten und nur wenig, um ein Vertrocknen zu verhindern. Erst bei höheren Temperaturen wird wieder regelmäßig gegossen und wöchentlich einmal gedüngt.

Die Blüten erscheinen in Dolden. Mit zunehmender Dämmerung verströmen sie einen starken Duft.Sie sondern tropfenförmig klebrigen Nektar ab. In ihrer ursprünglichen Heimat wurden damit Nachtfalter angelockt.

cimg3713

Vor ungefähr drei Wochen habe ich einen Ableger abgetrennt und gleich in einen Topf mit Erde gesteckt. Er ist inzwischen gut bewurzelt und bildet bereits seine erste Ranke.

cimg37261

22 Personen haben einen Kommentar hinterlassen

Gabi geschrieben am 6. Juli 2010, 17:31:

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Hoya. Leider konnte ich nirgends eine Bezugsquelle bzw. Stecklinge finden. Kannst Du mir weiterhelfen?

Gabi

 

Helga geschrieben am 7. Juli 2010, 16:58:

Hallo Gabi, ich staune selbst, dass diese anspruchslose Pflanze scheinbar ganz aus der Mode gekommen ist und kaum gehandelt wird. Ich hatte im vergangenen Jahr drei Ableger gezogen, von denen der erste bereits Knospen bildet. Die beiden anderen sind noch nicht ganz so weit. Wenn du wirklich Interesse an einer Hoya hast und nicht bloß mit eMail-Adressen handelst (leider habe ich nun schon zweimal schlechte Erfahrungen machen müssen), schreibe mir, was sie dir wert ist. Ich könnte dir einen neuen Ableger im Briefumschlag schicken oder einen älteren bewurzelten im Päckchen. Ich möchte dann nur gern das Porto ersetzt haben. Liebe Grüße Helga

 

Margret geschrieben am 14. Juli 2010, 17:21:

Hallo Helga,

ich habe eine Wachsblume und möchte gerne Stecklinge ziehen. Könntest du mir bitte einen Tipp geben, wie und wo man einen Ableger abtrennen kann?

Liebe Grüße,
Margret

 

Helga geschrieben am 14. Juli 2010, 20:25:

Hallo Margret, du brauchst nur eine ganz kurze Triebspitze (zwei bis vier Blätter) abzutrennen. In Wasser stellen oder gleich in einen Topf mit Erde (dann aber Tüte oder Wasserglas drüber wegen des Kleinklimas) und nach drei bis vier Wochen spätestens sollten sich Wurzeln gebildet haben. Liebe Grüße Helga

 

Diana geschrieben am 7. Januar 2011, 13:33:

Hallo Helga!
Ich habe meine Wachsblume seit ca. 3 Jahren. Leider hat sich bisher noch keine Blüte „blicken lassen“. Mach ich da was verkehrt?
Die Blume hängt bei mir in der Küche in einer hellen Ecke, ohne direktes Sonnenlicht, wird regelmäßig gegossen, usw.

Liebe Grüße, Diana

 

Helga geschrieben am 7. Januar 2011, 15:59:

Hallo Diana, deine Wachsblume sollte jetzt auf jeden Fall eine Pause einlegen. Du gießt sie bis Ostern höchstens einmal pro Woche (besser noch alle zehn Tage) ganz wenig. Erst danach fängst du wieder normal zu gießen an. Dann sollte sie in diesem Sommer noch blühen. Ich wünsche dir viel Erfolg. Liebe Grüße Helga

 

Kurt geschrieben am 19. Juni 2011, 14:25:

Hallo,
ich habe zwei Wachsblumen seit einigen Jahren im Wintergarten stehen. Dieses Jahr blühem sie wie verrückt. Im vergangenen Jahr begannen sie unheimlich Ruten zu treiben. Momentan lasse ich sie noch wachsen und stecke auch einige Ruten in neue Töpfe um sie wurzeln zu lassen. Da sie auf der begehbaren Galerie im Wintergarten stehen, stören sie nicht. Jeder Stock treibt Ruten zwischen zwei und drei Meter in jede Richtung. Also für meinen Wintergarten ist die Wachsblume perfekt. Genau gleich verhält sie jetzt die Königin der Nacht, sie steht daneben und ist bestimmt schon 6 – 8 m lang.
Viele Grüße
Kurt

 

Helga geschrieben am 19. Juni 2011, 14:54:

Hallo Kurt, gratuliere zu deiner erfolgreichen Zucht. Man kann die Wachsblumen entweder von einem Bord runterhängen oder an einer Stange nach oben wachsen lassen. Dabei muss man vielleicht für eine Befestigung sorgen. Meiner Hoya habe ich einen Bogen aus Draht gegeben. Um diesen wickle ich dann immer die neuen Ruten. Inzwischen ist aber bald das Fenster zugewachsen.
Liebe Grüße Helga

 

vanessa geschrieben am 31. Januar 2013, 12:11:

Hallo,

habe vor 4 Wochen einige Ableger einer Hoya bekommen und sie in Wasser gestellt. Bis jetzt ist nicht eine Wurzel gekommen!
Aber die Blätter sehen nach wie vor kräftig aus. Was kann ich tun? Düngen?

Danke für die Antwort!
Viele Grüße
vanessa

 

Helga geschrieben am 31. Januar 2013, 14:36:

Hallo Vanessa, hab bitte Geduld. Wenn die Blätter noch gut aussehen, ist alles in Ordnung. Die Pflanze befindet sich noch in der Winterruhe. Wenn du ab März, wenn die Tageslichtmenge zunimmt, Ableger nimmst, bewurzeln sie schneller. Deiner wird bestimmt noch Wurzeln schlagen.
Liebe Grüße Helga

 

Vanessa geschrieben am 31. Januar 2013, 16:59:

wow! das war jetzt aber eine schnelle Antwort! Und eine tröstliche dazu!
Vielen Dank! Jetzt bin ich mal gespannt…
Ist es eigentlich besser, die Wurzeln im Glas oder in einem dunklen Gefäß ziehen zu lassen?
Liebe Grüße
Vanessa

 

Helga geschrieben am 31. Januar 2013, 17:13:

Hallo Vanessa, das ist eigentlich unwichtig. Wenn du dir den obigen Beitrag durchgelesen hast, konntest du ja sehen, dass ich den Ableger gleich in einen Topf mit Erde gesteckt habe. Es klappt alles, nur die Zeit dafür muss stimmen.
Liebe Grüße Helga

 

Vanessa geschrieben am 1. Februar 2013, 10:35:

o.k.! dann harre ich jetzt der Wurzeln, die da kommen!
Liebe Grüße und danke!
Vanessa

 

Vanessa geschrieben am 19. Februar 2013, 11:47:

Hallo, Helga,

meine Hoya hat immer noch keine Anzeichen, daß sie Wurzeln treiben wird. Am 2. Januar habe ich die Ableger bekommen, das sind nun schon 7 Wochen! Die Blätter sehen immer noch gesund aus, soll ich weiter warten? Wie ist Deine Erfahrung?

Liebe Grüße
Vanessa

 

Helga geschrieben am 19. Februar 2013, 16:44:

Liebe Vanessa, nimm mal bitte deinen Ableger aus dem Wasser, setze ihn in einen kleinen Topf mit Anzuchterde und stülpe ein Glas oder eine Tüte darüber, nachdem du ihn nur ganz schwach angegossen hast. Dann lass ihn einfach bis Ostern stehen ohne unter das Glas oder die Tüte zu schauen. Wenn er dann keine Wurzeln hat, schicke ich dir einen neuen Ableger.
Liebe Grüße Helga

 

Vanessa geschrieben am 21. Februar 2013, 15:44:

Liebe Helga,

vielen Dank für Deinen Tip: das werde ich so machen! Ich bin mal gespannt…
und lasse in jedem Fall wieder von mir hören.

Liebe Grüße
Vanessa

 

nici geschrieben am 4. Februar 2014, 09:06:

Hallo Helga,
Bin auf deine Hoya gestoßen. Wollte mal schauen welche Sorten es noch so gibt. Ich habe eine Hoya carnosa und bin auch total begeistert. Kannte die Pflanze noch aus meinen Kindertagen. Welche Sorte hast du? Deine Blätter sehen anders aus. Und würdest du auch Ableger versenden? Würde dir im Tausch einen von mir anbieten.
LG nici

 

Helga geschrieben am 4. Februar 2014, 20:21:

Hallo Nici,
Hoya carnosa heißen sie alle.Dann kann noch ein Sortenname dazukommen. Wenn du magst, schicke ich dir im Frühling einen Ableger. Jetzt ist es ungünstig. Tauschen möchte ich nicht, denn ich habe wirklich keinen Platz mehr für Zimmerpflanzen.
Liebe Grüße Helga

 

nici geschrieben am 6. Februar 2014, 07:19:

Hallo Helga,

Das wäre super. Würde mich sehr darüber freuen.
Wusste nicht das sie alle unter dem Name laufen meine hat ganz kleine Blätter und blüht weiß rosa. Sie blüht und blüht und blüht das ganze Jahr. Sie mag scheinbar das Regenwasser mit dem ich sie Giese. Daher meine Begeisterung dafür.

LG nici

 

Helga geschrieben am 6. Februar 2014, 21:22:

Hallo nici, falls ich es vergessen sollte, erinnere mich bitte in etwa sechs Wochen daran. Du bekommst dann deinen Ableger.
Liebe Grüße Helga

 

Sebastian geschrieben am 18. Februar 2015, 11:23:

Hallo, ich habe ein paar Fragen zu meiner Hoya Carmosa.

Die „Pflanze“ ist >25, vieleicht auch 40 Jahre oder aelter, von meinen Grosseltern.
Sie war meines Wissens nie krank oder hatte Schaedlinge, wurde aber von mir bis vor 1 Jahr recht selten gegossen, wobei immer mal Triebe vertrocknet sind, und nicht besonders gepflegt.
Trotzdem blueht sie mehrmals im Jahr.
Sie hat (jetzt) noch ca 5 lange Triebe, (je 1-2 m, einige davon verzweigt) und erreicht grade auch das grosse Nordfenster, bekommt bei schoenem Wetter auch etwas Sonne von der gegenueberliegenden Sued-Loggia, der Topf selbst und Teile der Triebe stehen aber seit 2 Jahren recht dunkel auf einem grossen Schrank, wo die Triebe wachsen und auch runterwachsen.
Umgetopft habe ich sie vor 2 Jahren in einen Porzellantopf, ca 15 cm Durchmesser und 10 cm Hoehe.
Sie bildet regelmaessig neue Triebe, diese aber eher als Verzweigungen und nicht in „Topfnaehe“
Das Zimmer ist hell aber relativ kuehl, Luftfeuchtigkeit ca 35 %

Mir ist heute beim putzen ein ca 1 m langer Trieb abgebrochen, der sich auch verzweigt und viele Blaetter hat.
Ich habe ihn mit dem gebrochenen Ende in ein Wasserglas gesteckt, und an ein ca 7 qm grosses helles Nordfenster gestellt.
Jetzt weiss aber nicht, wie ich weiter verfahren soll.
Die Jahreszeit ist nicht grade guenstig fuer Stecklinge.
Muss oder sollte ich den Trieb in kleinere Teile zerschneiden, damit mir der Trieb nicht vertrocknet?
Das ganze bzw das Wasserglas auf/ueber die Heizung stellen?

Wie kann ich es erreichen, das mehr Triebe am Wurzelansatz rauskommen?

Danke schonmal Sebastian

 

Helga geschrieben am 18. Februar 2015, 21:25:

Hallo Sebastian,
wie ich oben bereits geschrieben hatte, kann man den Trieb gleich in Erde stecken. Er wird aber bestimmt auch im Wasserglas Wurzeln bilden. Bitte nicht über die Heizung stellen und etwas Geduld aufbringen. Man kann den Trieb teilen, aber auch am Stück lassen zum Bewurzeln. Am besten einfach abwarten. Der Frühling kommt und eine Hoya vertrocknet so schnell nicht.
Liebe Grüße Helga

 

Kommentar abgeben

Pflichtfelder sind mit einem "*" markiert.

 

Neue Einträge per Email

Melde dich hier mit deiner E-Mail an und du bekommst automatisch eine E-Mail sobald Helga einen neuen Eintrag verfasst.

E-Mail Adresse:

 

Ein kleiner Tipp

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Helgas Laden

Meistkommentierte Beiträge

Neuste Kommentare

  • Bine: Liebe Helga, auch ich habe in der Adventszeit wieder gestrickt- zum ersten Mal Babyschuhe und Babysöckchen. Da...
  • Helga Abendrot: Liebe Helga! Auch ich nahm an der Wintervogelzählung teil und schrieb: Folgende Piepmätze möchte ich...
  • Helga Abendrot: Herzlichen Glückwunsch, liebe Helga, zu diesem aufgepäppelten Prachtstück! Leider sind Zitruspflanzen...
  • Petra: Liebe Helga, das ist super. Geduld zahlt sich eben aus. Ich habe vor ca. 17 Jahren einen Zitronenbaum von...
  • Helga: Hallo Bine, danke für dein Interesse. Nein, bei mir ist zum Glück alles in Ordnung. Erstens fehlen mir...

Neuste Beiträge